1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. 84-jähriger Bünder verstorben

  8. >

Corona: Mittlerweile 160 Todesfälle im Kreis Herford registriert – 66 neue Infektionen gemeldet

84-jähriger Bünder verstorben

Kreis Herford (WB)

Wie das Kreisgesundheitsamt jetzt mitgeteilt hat, ist ein 84-jähriger Mann aus Bünde im Zusammenhang mit der Pandemie verstorben. Er ist das 160. Todesopfer im Kreis Herford.

wn

Jetzt verteilen sich 721 akute Infektionen auf das Kreisgebiet. Foto: Kreis Herford

Laut Angaben des Kreises sind 140 Personen an Corona und 20 mit Corona verstorben.

Seit Dienstag sind 66 neue Corona-Infektionen registriert worden. Insgesamt sind 9.583 bestätigte Infektionen kreisweit bekannt. Davon gelten 8.702 Menschen als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 721 aktuell bestätigte Fälle. Der Inzidenzwert liegt bei 142,5.

Insgesamt haben sich seit Anfang Februar 1.582 Menschen, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben, mit einer Mutationsvariante des Corona-Virus infiziert. Davon sind aktuell noch 568 Menschen infiziert. Bis auf drei Fälle der südafrikanischen Mutation und einen Fall der brasilianischen Mutation handelte es sich dabei um die britische Mutation.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (233), Spenge (30), Bünde (146), Löhne (130), Vlotho (41), Enger (39), Rödinghausen (11), Hiddenhausen (63) und Kirchlengern (28).

Zurzeit werden 35 Menschen wegen Covid-19 in den Krankenhäusern behandelt, davon 31 mit Wohnsitz im Kreis Herford. Elf Personen werden intensivmedizinisch betreut, sieben davon müssen beatmet werden.

Derzeit gibt es in 10 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe bestätigte Fälle. Acht Bewohnerinnen und Bewohner sowie 15 Beschäftigte sind mit Corona infiziert. Sechs weitere Beschäftigte sind ohne Infektion in Quarantäne.

Insgesamt sind im Kreisgebiet 134 Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrkraft infiziert. Die Infizierten verteilen sich auf 55 Schulen. Es gibt an 18 von insgesamt 129 Kitas im Kreisgebiet bestätigte Corona-Fälle. Dabei handelt es sich um Infektionen bei 17 Kindern und vier Infektionen beim Kita-Personal.

Startseite
ANZEIGE