1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Betrunkener verursacht Auffahrunfall auf der A30

  8. >

Autobahn muss bei Melle erneut gesperrt werden

Betrunkener verursacht Auffahrunfall auf der A30

Melle (dpa). Nachdem die A30 bereits am Samstagvormittag zwölf Stunden gesperrt werden musste, ereignete sich am Abend ein Auffahrunfall mit drei Verletzten.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Die Autobahn musste daraufhin an der Grenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zwischen den Anschlussstellen Bruchmühlen und Riemsloh in Richtung Rheine für vier weitere Stunden erneut gesperrt werden.

In der Nacht zum Sonntag war ein 35-Jähriger mit seinem Auto zwischen den Anschlussstellen Bruchmühlen und Riemsloh auf den Wagen einer 28 Jahre alten Frau aufgefahren, wie die Polizei Osnabrück mitteilte.

Der Mann wurde schwer verletzt, die Frau und ihr 27-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Weil die Autos laut Polizei auch gegen die Leitplanke gestoßen waren, dauerte die Beseitigung der vielen Trümmer bis zum frühen Sonntagmorgen.

1,6 Promille

Erst kurz nach 2 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Zeitweise hatte sich der Verkehr den Angaben zufolge auf drei Kilometer Länge gestaut.

Der 35-Jährige war wohl betrunken. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten einen Wert von mehr als 1,6 Promille bei dem Mann fest, wie die Beamten am Sonntag mitteilten.

Zuvor musste die A30 am Samstag bei Bünde in Richtung Osnabrück über zwölf Stunden gesperrt werden. Grund war ein brennender Lastwagen.

Startseite