1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Bündes fünfte Jahreszeit

  8. >

37. Zwiebelmarkt mit Zehntausenden Besuchern an vier Tagen

Bündes fünfte Jahreszeit

Bünde (WB). In München wird das Oktoberfest gefeiert, an der Else der Zwiebelmarkt. Die Mischung aus Kirmes, Livemusik und kulinarischen Angeboten bescherte Bündes größtem Stadtfest auch im 37. Jahr zehntausende Besucher.

Karl-Hendrik Tittel

Oktoberfest-Stimmung auf dem Zwiebelmarkt: Hauptsächlich junge Menschen lassen sich auf der »Bayern Wippe«, auch als Round-Up bekannt, durchschütteln. Foto: Karl-Hendrik Tittel

Die Sonne ließ sich zwar nur am Eröffnungstag durchgehend blicken, aber das Wetter blieb bis auf ein paar Tropfen am Sonntagnachmittag an allen vier Tagen stabil. Gute Bedingungen also für einen ausgedehnten Bummel durch die quirlige, blinkende und duftende Innenstadt.

Rund 170 Schausteller, Standbetreiber und Gastronomen boten dort eine Vielzahl an Attraktionen, Waren und Genüssen – von exotisch bis altbewährt. »Ziemlich teuer, aber auch ziemlich lecker«, sagte Torben Meyer kauend, während er sich einen Pulled-Pork-Burger gönnte.

Neben einigen Klassikern wie dem »Twister« oder dem nostalgisch anmutenden Kettenkarussell auf der Elsestraße waren die meisten Fahrgeschäfte auf dem Marktplatz zu finden. Und während die Passagiere in der »Bayern Wippe« verhältnismäßig gemütlich durchgerüttelt wurden, brauchte es beim turmhohen »No Limit« schon stärkere Nerven.

Ganz im Trend waren die Freundinnen Paulina, Antonia, Luisa und Jula mit auffälligem Einhorn-Kopfschmuck unterwegs. »Die haben wir beim Luftballonwerfen gewonnen«, sagt die zehnjährige Luisa.

Beleuchtung taucht die City in bunte Farben

Als Außenposten schlug sich der Tönnies-Wellensiek-Platz abermals wacker. Hier wurde sowohl Livemusik geboten, beispielsweise am Samstag von den Lokalmatadoren »Backwater«, als auch das gestrige Familienprogramm.

Musik – handgemacht oder via DJ – gab es auch auf den kleineren Bühnen am Rathausplatz und an der Else. In den Abend- und Nachtstunden tauchte die Jahrmarktbeleuchtung die City in flackernde Farben. Am Freitag schoben sich die Massen bis spät abends durch die Stadt, am Samstag war es merklich ruhiger.

Am Sonntag wurde es trotz einiger Regenschauer am Nachmittag noch einmal richtig voll in der City – zum ersten Mal fand in Bünde parallel zum Zwiebelmarkt ein verkaufsoffener Sonntag statt. Und das Ergebnis der Premiere kann sich sehen lassen. Der verkaufsoffene Sonntag sei für die Handel Bünde GbR »zur vollsten Zufriedenheit« verlaufen, wie Geschäftsführer Georg Kruthoff auf Anfrage mitteilte.

Startseite