1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Corona: 67-Jähriger aus Löhne verstorben

  8. >

132 Todesfälle im Kreis Herford – seit Montag fünf neue Infektionen bestätigt

Corona: 67-Jähriger aus Löhne verstorben

Kreis Herford (WB)

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Pandemie im Kreis Herford: Wie die Kreisverwaltung mitteilt, ist ein 67-jähriger Mann aus Löhne nach einer Corona-Infektion verstorben. Damit werden kreisweit nun 132 Todesfälle gezählt.

 

So verteilen sich die 195 akuten Infektionen derzeit aufs Kreisgebiet. Foto: Kreis Herford

Von den 132 Menschen, die ihr Leben verloren haben, sind laut Kreisverwaltung 115 an Corona und 17 mit Corona gestorben. Außerdem sind seit Montag fünf neue Infektionen im Kreis Herford bestätigt worden. Damit sind derzeit 195 Menschen akut infiziert. 6.753 Personen gelten als genesen. Bislang haben sich insgesamt 7.080 Menschen infiziert.

Die aktuell infizierten 195 Personen verteilen sich auf Herford (39), Spenge (10), Bünde (40), Löhne (23), Vlotho (11), Enger (16), Rödinghausen (24), Hiddenhausen (7) und Kirchlengern (25).

Der Inzidenzwert liegt bei 39,5. In den vergangenen Tagen ist dieser Wert deutlich gesunken: Vor einer Woche lag er bei 77. Die Zahl der Neuinfektionen bewege sich durchschnittlich im niedrigen zweistelligen Bereich, so die Kreisverwaltung. Der Rückgang der Zahlen sei aber noch nicht als Erfolg zu werten, sagt Landrat Jürgen Müller: „Die Zahlen bewegen sich grundsätzlich in die richtige Richtung. Doch es gilt nach wie vor: Unbedingt die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Wir müssen vorsichtig bleiben – ganz besonders mit Blick auf die Mutationen“.

Auch die Zahl der Personen, die sich in Quarantäne befinden, sank in der letzten Woche von 860 auf 594. Darunter sind noch rund 400 Kontaktpersonen.

Derzeit werden 31 Patienten wegen Covid 19 stationär in den Krankenhäusern im Kreis Herford behandelt. Acht Menschen werden intensivmedizinisch betreut, sieben davon sind beatmungspflichtig. Es gibt in 13 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe bestätigte Fälle. Insgesamt sind 29 Bewohnerinnen und Bewohner sowie acht Beschäftigte infiziert. 14 weitere Beschäftigte sind ohne Infektion in Quarantäne.

In sechs von insgesamt 129 Kitas im Kreisgebiet sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Sieben Kinder und zehn Menschen vom Kita-Personal sind infiziert.

Startseite