1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. Dem Kranich auf der Spur

  8. >

Bünde: Ausflug des Naturschutzbundes führt in die Diepholzer Moorniederungen

Dem Kranich auf der Spur

Bünde

Kraniche faszinieren die Menschen schon seit jeher. In vielen Länder werden die großen und schönen Vögel sogar als heilige Tiere verehrt. Jetzt ist die Zeit, da sie wieder in ihre Überwinterungsgebiete ziehen. Seit Mitte Oktober sieht und hört man sie in keilförmigen Formationen am Himmel ziehen. Eine Gelegenheit, Kraniche einmal aus der Nähe zu erleben, hat nun der Naturschutzbund (NABU) geboten.

Von Peter Schubert

Nur noch wenige Kraniche halten sich tagsüber in den umliegenden Feldern auf. Ein Jungvogel sucht mit einem Elterntier auf einem noch nicht umgepflügten Feld nach Mairesten. Jungvögel haben noch nicht den markanten Kopf mit der roten Haube wie bei den Altvögeln. Foto: Peter Schubert

Er hatte zu einer Halbtagestour in die nahen Rastgebiete eingeladen. Gewöhnlich pausiert eine große Anzahl von Kranichen und  anderen Zugvögel in den nördlich vom Wiehengebirge gelegenen Diepholzer Moorniederungen. Im Vorfeld war das Interesse an der Tour recht groß, sodass der Reisebus schnell ausgebucht war. Von der Stadthalle in Bünde ging es am vergangenen Sonntag auf der B239 über Lübbecke zum ersten Ziel nach Preußisch Ströhen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE