1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. Die eigene Mutter war die Komplizin

  8. >

Beutezug durch Bünder Buchhandlung: Angeklagte nennt den Namen einer bislang unbekannten Täterin

Die eigene Mutter war die Komplizin

Bünde

Vor etwa zwei Jahren haben drei Frauen einen Beutezug durch die Mayersche Buchhandlung in der Bünder Fußgängerzone unternommen. Sie ließen drei Tonieboxen, also Hörspielwürfel für Kinder, mit etwa 30 dazugehörigen Spielfiguren im Wert von gut 600 Euro mitgehen. Zwei von ihnen mussten sich nun vor dem Amtsgericht Bünde verantworten. Während der Verhandlung nahm der Fall eine überraschende Wende.

Von Hilko Raske

In der Mayerschen Buchhandlung in der Bünder Fußgängerzone ging das Trio im März 2019 auf Beutezug. Foto: Hilko Raske

Zwei der Frauen waren in der Buchhandlung von Überwachungskameras gefilmt worden. Mit diesen Aufnahmen ging die Polizei, die die Tat als „professionellen Ladendiebstahl“ einstufte, an die Öffentlichkeit. Mit Erfolg. Eine der Frauen hatte die Figuren auf einer Internetplattform für Kleinanzeigen angeboten. Dem potenziellen Käufer kam sie bekannt vor – er meldete sich bei der Polizei.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!