1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Ein Kaffee nur für Bünde

  8. >

Hofladen in Muckum stellt exklusive Mischung vor

Ein Kaffee nur für Bünde

Bünde  (WB). Er schmeckt kraftvoll, ohne dabei bitter zu wirken. Und obwohl er von der stärkeren Sorte ist, wird er vom Magen gut vertragen – der neue »Stadtkaffee Bünde«. Premiere feiert die Mischung aus Arabica- und Robustabohnen am Samstag, 1. Juli. Dann wollen Romana Stallmann und Silke Krummbein, die zusammen den Hofladen »CottenLandArt« am Habighorster Weg 357 im Stadtteil Muckum betreiben, den »Stadtkaffee Bünde« während eines Sommerfestes der Öffentlichkeit vorstellen.

Hilko Raske

Romana Stallmann (links) und Silke Krummbein präsentieren den »Stadtkaffee Bünde«. Foto: Hilko Raske

Offizielles Stadtwappen auf Verpackung

Kaffeespezialitäten werden in dem Hofladen schon seit längerem angeboten. Ob es der aus Brasilien stammende Caramelo Doce, der thailändische Doi Chanc oder der Nicaragua Esteli ist – Kaffeegenießer kommen hier auf ihre Kosten. »Wir beziehen diese Kaffeesorten von einer Bielefelder Rösterei«, erzählt Silke Krummbein. Beim Besuch der Rösterei habe man zufällig entdeckt, dass es einen »Bielefeld Kaffee« gibt. »So etwas wollten wir auch haben – aber speziell für Bünde«, sagt Silke Krummbein. Bei der Rösterei hatte man ein offenes Ohr für Wünsche der Bünderinnen. Das Ergebnis: eine exklusive Hausmischung. Und auch die Stadt Bünde scheint von der Idee angetan zu sein. Denn sie erlaubte es dem Duo, das offizielle Stadtwappen auf die Verpackung zu drucken.

Sommerfest am Samstag, 1. Juli, im und am Hofladen

Zwar steht der Kaffee beim Sommerfest, das von 10 bis 18 Uhr veranstaltet wird, im Mittelpunkt. Aber in und am alten Fachwerkhaus, in dem sich der Hofladen befindet, wird es außerdem einen kleinen Flohmarkt geben und es sollen Spezialitäten aus Holunderblüten serviert werden. »Jeder Besucher wird zudem mit einem Glas Hugo begrüßt«, sagt Romana Stallmann. Natürlich kann dann auch im Hofladen gestöbert werden. Wer hier aber Kartoffeln, Möhren, Eier oder Wurst sucht, ist fehl am Platz. Vielmehr haben sich die Betreiberinnen auf schöne Dinge, ländliche Ambienteartikel, dänischen Schmuck und Geschirr sowie verschiedene Feinkostartikel spezialisiert. »Unser Ziel war es immer, einen Wohnfühlladen in idyllischer Umgebung zu schaffen«, so Silke Krummbein.

Startseite