1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. Holocaust verharmlost

  8. >

Bünder in einem Fall wegen Volksverhetzung zu Geldstrafe in Höhe von 1800 Euro verurteilt

Holocaust verharmlost

Bünde

Wegen des Verdachts auf Volksverhetzung in vier Fällen hat sich am Montagmorgen ein Bünder (43) vor dem Amtsgericht Bünde verantworten müssen. Nach Aussage der Staatsanwaltschaft Bielefeld handelt es sich bei dem Mann um einen bekannten Rechtsradikalen.

Von Hilko Raske

Vor dem Amtsgericht Bünde ist ein 43-Jähriger wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1800 Euro verurteilt worden. Foto: Daniel Salmon

Von 2016 bis 2019 soll der Bünder – er ist nicht vorbestraft – in den sozialen Netzwerken bestimmte ethnische und religiöse Gruppen beschimpft und so zum Hass gegen diese Gruppen aufgestachelt haben, so die Staatsanwältin bei der Verhandlung im Amtsgericht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!