1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. „Ich wollte nicht verkaufen“

  8. >

Gebäude-Eigentümer nimmt Stellung zur geplanten Schließung der Bünder Karlchen‘s Filiale

„Ich wollte nicht verkaufen“

Bünde (WB)

Zum geplanten Auszug der Karlchen‘s-Backstube-Filiale in der Bünder Eschstraße meldet sich jetzt Gebäude-Eigentümer Ernst-Ferdinand Zimner zu Wort. Er behauptet: „Eigentlich hätte ich das Haus gar nicht verkaufen wollen, aber Karlchen‘s Backstube hat mich unter Druck gesetzt.“

Daniel Salmon

Gebäude-Eigner Ernst-Ferdinand Zimner sagt: „Gerne ich hätte ich die Immobile behalten, aber Karlchen‘s wollte mir die Miete halbieren. Davon hätte ich das Haus nicht halten können.“ Foto: Daniel Salmon

Wie berichtet, hatte Karlchen‘s-Mitinhaberin Simone Böhne gegenüber dieser Zeitung erklärt, das sich das Familienunternehmen von seinem Standort in der Bünder City, der wegen mangelnder Kundenfrequenz seit einigen Wochen geschlossen ist, zum 31. März trennen wolle. Zwar sei der Plan gewesen, nach dem Lockdown wieder zu öffnen. Doch das Gebäude werde verkauft und der neue Eigentümer habe kein Interesse daran, den Mietvertrag mit Karlchen‘s aufrecht zu erhalten.

Noch-Besitzer Ernst-Ferdinand Zimner erklärt nun: „Ich muss mich von dem Haus trennen, weil mir Karlchen‘s die Miete zum 1. April halbieren wollte. Sie hätten den Standort zwar gerne weiterbetrieben, finanziell wäre das aber nicht darstellbar gewesen. Mit der halben Miethöhe hätte ich aber nicht leben und das Gebäude halten können.“ Daher habe er sich notgedrungen entschlossen, das denkmalgeschützte Haus zu veräußern. „Es gibt auch einen Interessenten, aber der Verkaufsvertrag ist noch nicht unterschrieben“, so Zimner weiter. Zuvor habe er die Immobilie aber auch Karlchen‘s Backstube zum Kauf angeboten, das Löhner Familienunternehmen habe allerdings abgelehnt. Der Gebäudeeigner unterstreicht nochmals: „Hätte Karlchen‘s die Miete nicht kürzen wollen, hätte ich die Immobilie behalten. Ich wollte dem Unternehmen auch entgegenkommen.“ Der Schriftverkehr per Mail mit Geschäftsführerin Simone Böhne belege seine Aussagen, betont Zimner.

Ein Grund dafür, dass der mögliche neue Eigner des markanten Hauses in der Eschstraße zudem kein Interesse an einem neuem Mietvertrag mit Karlchen‘s Backstube habe, könnte folgender sein: Nach Informationen dieser Zeitung bestehen Pläne, dass in die ab Ende März freiwerdenden Räume abermals eine Back-Filiale eines anderen Unternehmens einziehen wolle.

Startseite