1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Inklusive Torejagd

  8. >

XXL-Kicker:15 Teams haben beim »Ballkontakt«-Turnier um den Sieg gespielt

Inklusive Torejagd

Bünde (WB). Dass sportliche Ereignisse die Menschen zusammenbringen, zeigen nicht zuletzt Veranstaltungen, wie das Public Viewing. Bereits zum dritten Mal haben sich nun auch die Initiatoren des Turniers »Ballkontakt« die Begeisterung für gemeinsame sportliche Aktivitäten zunutze gemacht und das XXL-Menschenkicker-Turnier ausgerichtet.

Annika Tismer

Das Team aus dem Jugendzentrum Atlantis gibt beim XXL-Menschenkickerturnier alles. Insgesamt sind bei der Veranstaltung 15 Mannschaften auf Torejagd gegangen. Foto: Annika Tismer

Erstmals haben sie dafür auch den Ort mitten im Bünder Zentrum genutzt, der aktuell für verschiedenste Events Menschen zusammen bringt: Den Steinmeisterpark. Am Sonntag sind dort insgesamt 15 Mannschaften gegeneinander angetreten, um um den großen Ballkontakt-Pokal zu spielen. Mit dabei war natürlich auch das Titelverteidiger-Team der Sparkasse, welches bereits in den vergangenen beiden Jahren den Sieg holte und nun auch bei der erneuten Auflage des spannenden sportlichen Wettbewerbs ganz oben auf dem Siegertreppchen stand.

Einen Ort der Begegnung schaffen

Am Ende aber ging es bei diesem Turnier gar nicht um den Sieg, sondern vor allem darum, einen Ort der Begegnungen zu schaffen und gemeinsam viel Spaß zu haben. »Das Turnier soll ganz bewusst Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen sowie Menschen aller Nationen zusammenbringen«, sagte Jürgen Tiemann von der evangelischen Stadtmission.

In Kooperation mit der Lebenshilfe Lübbecke, dem CVJM Ennigloh, Bethel, der diakonischen Stiftung Wittekindshof, der Löschgruppe Holsen der Freiwilligen Feuerwehr und dem Kinder- und Jugendzentrum Atlantis hatte die Stadtmission das Turnier nun bereits zum dritten Mal ausgerichtet. Erstmals hatte es allerdings im Steinmeisterpark stattgefunden.

Gelegenheit zum Verweilen

»Es geht uns hier ja um Inklusion, da war dies eine gute Möglichkeit, um auch örtlich aus dem Abseits heraus zu kommen«, sagte Jürgen Tiemann

Und genau dieser Plan schien bei der Veranstaltung auch tatsächlich aufzugehen. Denn immer wieder blieben Interessierte stehen, die eher zufällig von dem Turnier erfahren hatten oder gerade während ihres Sonntagsausflugs vorbeikamen.

Gelegenheiten hier ein wenig zu Verweilen gab es dabei nicht nur als Zuschauer an einem der beiden Riesenkicker, auf denen die Turnierspiele stattfanden, sondern auch beim Spielmobil des Jugendzentrum Atlantis, beim Tigerentenreiten oder einfach bei m Genuss der ebenfalls angebotenen Speisen und Getränken auf der Zuschauertribüne.

Startseite