1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Inzidenzwert im Kreis Herford kratzt an der Marke von 100

  8. >

Zahl der Infektionen durch eine Coronavirus-Mutation steigt auf 305

Inzidenzwert im Kreis Herford kratzt an der Marke von 100

Kreis Herford (WB...

Was viele befürchtet haben, scheint wahr zu werden: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Herford kratzt bereits an der Marke von 100. Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldete am Sonntagvormittag einen Wert von 98,2.

wn

Diese Graphik zeigt das aktuelle Corona-Infektionsgeschehen im Kreis Herford und die Verteilung der Infizierten sowie der Todesfälle auf die einzelnen Städte und Gemeinden. Foto: Kreis Herford

Im Vergleich zu Freitag ein weiterer Anstieg von +6,0. Vor einer Woche hatte die Inzidenz im Kreis Herford noch bei 61,5 gelegen.

Die Spitzenposition in Ostwestfalen-Lippe ist der Kreis Herford beim Inzidenzwert allerdings vorerst los. Der Kreis Minden-Lübbecke meldete am Sonntag einen Wert von 98,3 (+16,7 zu Freitag). Trotzdem liegt auch der Wittekindkreis weiter deutlich über dem NRW-Landesschnitt, der am Samstag auf 78,9 kletterte (+5,9 zu Freitag). Deutlich niedriger ist weiter die Inzidenz in der Nachbarstadt Bielefeld mit 44,0 (+6,6 zu Freitag).

Noch am Samstag hatte das Kreisgesundheitsamt eine kurze Atempause bei der Inzidenz vermeldet. Der Wert lag mit 91,4 etwas niedriger als am Freitag (92,2).

44 neue Corona-Infektionen waren am Samstag kreisweit gemeldet worden. 19 davon sind auf Mutationen des Coronavirus zurückzuführen. Seit Ausbruch der Pandemie sind damit mittlerweile 7725 bestätigte Infektionen bekannt geworden. In 7213 Fällen gelten die betroffenen Personen als genesen. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis Herford liegt unverändert bei 144.

Aktuell sind kreisweit 368 bestätigte Corona-Fälle registriert. Die infizierten Personen verteilen sich auf Herford (75), Hiddenhausen (8), Bünde (73), Kirchlengern (45), Rödinghausen (21), Enger (47), Spenge (20), Vlotho (13) und Löhne (66).

Die Zahl der Infektionen, die durch eine Mutation des Coronavirus entstanden sind, stieg auf insgesamt 305. Aktuell sind 223 infizierte Menschen mit einer Virus-Mutante registriert. Die ersten Fälle dieser Art waren Anfang Februar im Kreis Herford aufgetreten.

In den Krankenhäusern werden derzeit 29 Patient*innen mit einer Covid-19-Infektion stationär behandelt (davon 21 mit Wohnsitz im Kreis Herford). 6 Patient*innen müssen intensivmedizinisch betreut werden, 5 davon sind beatmungspflichtig.

Startseite
ANZEIGE