1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Inzidenzwert steigt

  8. >

72 neue Infektionen im Kreis Herford – 870 akute Coronafälle registriert

Inzidenzwert steigt

Kreis Herford (WB)

Seit Mittwoch sind im Kreis Herford 72 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Auch der Wocheninzidenzwert ist gestiegen und liegt jetzt bei 156,4.

wn

So verteilen sich 870 akute Infektionen gegenwärtig auf das Kreisgebiet. Foto: Kreis Herford

Wie das Kreisgesundheitsamt mitteilt, hat es seit Ausbruch der Pandemie kreisweit bislang 10.539 bestätigte Infektionen gegeben.Davon gelten 9.502 Personen als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 870 aktuell bestätigte Fälle. Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (327), Spenge (23), Bünde (137), Löhne (147), Vlotho (49), Enger (68), Rödinghausen (17), Hiddenhausen (54) und Kirchlengern (48).

Insgesamt haben sich seit Anfang Februar 2.265 Menschen, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben, mit einer Mutationsvariante des Corona-Virus infiziert. Davon sind aktuell noch 688 Menschen infiziert. Bis auf drei Fälle der südafrikanischen Mutation und einen Fall der brasilianischen Mutation handelte es sich dabei um die britische Mutation.

Im Kreis Herford hat es bisher 167 Todesfälle gegeben, wobei 147 Menschen an Corona und 20 mit Corona gestorben sind.

Derzeit werden 47 Patientinnen und Patienten wegen Covid-19 stationär in den Krankenhäusern behandelt. Es werden 13 Personen intensivmedizinisch betreut, 9 davon müssen beatmet werden. In 13 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe gibt es bestätigte Corona-Fälle. Zwei Bewohnerinnen und Bewohner sowie 9 Beschäftigte sind infiziert, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben. 8 weitere Beschäftigte sind ohne Infektion in Quarantäne.

Insgesamt sind im Kreisgebiet 161 Schülerinnen und Schüler sowie fünf Lehrkräfte infiziert. Die Infizierten verteilen sich auf 59 Schulen im Kreisgebiet. In 27 von insgesamt 129 Kitas im Kreisgebiet sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen bei 32 Kindern und 10 Infektionen beim Kita-Personal.

Startseite