1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Nach Randalen auf Pausenhof: Schulleiter setzt Belohnung aus

  8. >

50 Euro für Hinweis auf Täter – mehr Polizeipräsenz gefordert – Ärger über Alkohol-Exzesse

Nach Randalen auf Pausenhof: Schulleiter setzt Belohnung aus

Bünde (WB). Realschulleiter Guido Broziewski Blomenkamp hat die Nase voll: Erneut haben Unbekannte auf dem Pausenhof seiner Schule randaliert. Er lobt nun eine Belohnung zur Ergreifung der Täter aus und will, dass sich die Polizei des Themas annimmt.

Daniel Salmon

Guido Broziewski Blomenkamp ärgert sich maßlos über die Randale am Schulzentrum Nord. Zur Ergreifung der Verantwortlichen der jüngsten Taten hat er eine Belohnung ausgesetzt. Foto: Daniel Salmon

Fast jedes Wochenende würden Jugendliche auf dem Gelände des Schulzentrums in Ennigloh – hier befinden sich neben der Realschule Nord das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und die Erich-Kästner-Gesamtschule (EKG) – feucht-fröhliche Feten feiern. „Unsere Hausmeister finden allmorgendlich am Montag geleerte Wodkaflaschen oder auch mal Hinweise auf Drogenmissbrauch. Schaut unsere Polizei noch ausreichend hin?“, klagt Broziewski Blomenkamp an. Seiner Einschätzung nach würde es in jüngerer Zeit verstärkt zu Vandalismusschäden kommen. „Und vielleicht sollte sich auch die Polizei vermehrt diesem Phänomen annehmen und deutlich mehr Präsenz auf den Schulhöfen zeigen“, so der Pädagoge.

Sachbeschädigungen am Schulzentrum

Erst Ende 2019 hatten Unbekannte die EKG-Cafeteria verwüstet , in einem Bioraum des angrenzenden Gymnasiums einen Feuerlöscher entleert und ein Hakenkreuz auf die damalige Mensabaustelle geschmiert. 2016 waren dutzende Scheiben der Gesamtschule durch Geschosse beschädigt worden. Schaden: Mehrere Tausend Euro.

Laut Broziewski Blomenkamp war vor drei Wochen die neue Slackline-Anlage auf dem Schulhof der Realschule Bünde-Nord zerstört worden. Am vergangenen Freitag kam es dann erneut zu Schäden. „Und das sogar am helllichten Tag, etwa 17 Uhr“, weiß der Hausmeister der Realschule zu berichten. Von zwei der drei neuen Hochtische wurden die massiven Tischplatten mitsamt dem daran befestigten Betonring heruntergerissen. „Natürlich wurde dabei besonders das Holz sehr stark beschädigt“, so Broziewski Blomenkamp. Er moniert, dass sich solche Handlungen eindeutig gegen die Schüler- und Elternschaft richten. Diese hatten mit ihren Einnahmen beim Sponsorenlauf im Mai 2019 durch die Anschaffung neuer Spielgeräte und Sitzgelegenheiten maßgeblich für eine kräftige Aufwertung des Schulhofs gesorgt.

50 Euro für Hinweise auf Täter

„Umso ärgerlicher ist es, diese blindwütigen Aktionen entdecken zu müssen“, so Broziewski Blomenkamp. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat der Schulleiter ein Belohnung in Höhe von 50 Euro ausgesetzt. Zudem bittet er die Anwohner, bei verdächtigen Beobachtungen auf dem Schulgelände die Polizei einzuschalten.

Auch im jüngsten Schulausschuss waren die Feten auf den Bünder Schulhöfen Thema. So berichtete SPD-Ratsfrau Magdalena Monka, dass sie am Wochenende zuvor an der Grundschule Südlengernheide ein betrunkenes Mädchen aufgelesen habe. „Auf den Schulhöfen ist am Wochenende mächtig was los“, berichtete sie. Auch ihr gegenüber hätten Schulleitungen über vermüllte Pausenhöfe geklagt, auf den montags Scherben, Alkoholflaschen und sogar Drogenspritzen gefunden würden. Zudem sei ihr zugetragen worden, dass sich Jugendliche über das Schuldach Zutritt zu einem Innenhof verschafft hätten, um sich dort zu „vergnügen“.

„Da muss was passieren“, so Magdalena Monka, die darauf hinweist, wie schwer es vor allem in der Corona-Zeit sei, für Jugendliche Treffpunkte zu finden. „Und die treffen sich dann eben auf den Schulhöfen“, so die SPD-Politikerin, die sich von der Verwaltung in der Sache mehr Engagement erhofft.

Startseite