1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Neues Zentrum des Dorflebens

  8. >

Dorfgemeinschaft Ahle eröffnet ihre neuen Räume in der alten Grundschule

Neues Zentrum des Dorflebens

Bünde (WB/sb). Ein Mehrgenerationenprojekt in der alten Grundschule: Der Förderverein Dorfgemeinschaft Ahle hat seine neuen Räume in der ehemaligen Schule an der Schierholzstraße feierlich eröffnet. Dort soll nun Platz für viele Projekte sein.

Bürgermeister Wolfgang Koch (von links), Beigeordneter Günther Berg, Vorstandsmitglied Nora Müller und Vorsitzender Ulli Taubert freuen sich aufs Mehrgenerationenprojekt. Foto: Sina-Luisa Brandt

Die Räume der alten Grundschule im Ortsteil werden derzeit schon zu einem Drittel vom Deutschen Roten Kreuz für Schulungszwecke genutzt. In den übrigen Räumen solle eine Kindertagesstätte eingerichtet werden. Unter anderem der Kreativraum der Schule wird nun vom Förderverein der Dorfgemeinschaft genutzt.

Anlässlich der Eröffnungsfeier der neuen Räume trafen sich viele Mitglieder der Bünder Dorfgemeinschaften zur Sternfahrt nach Ahle. Vorstandsmitglied Nora Müller freute sich auf »spannende und eventreiche Aktionen« und eröffnete offiziell die neuen Räume. Auch Bürgermeister Wolfgang Koch begrüßte den Förderverein und nannte es »das neue Haus der Dorfgemeinschaft«.

Kostenfreie Angebote

Verfolgt werden soll in Kooperation mit der Stadt Bünde ein Mehrgenerationenprojekt: »Wir haben viele Ideen für Jung und Alt. Es sind alles kostenfreie Angebote, die mit Hilfe einiger Kooperationspartner und ehrenamtlichen Helfern realisiert werden können«, sagte Vorsitzender des Fördervereins Ulli Taubert. »Unser Ziel ist es, das Dorfleben auch für die jüngere Generation wieder attraktiv zu gestalten.«

Der Verein Modellbau-Freunde Bünde ist seit Anfang des Jahres Mitglied im Förderverein der Dorfgemeinschaft und kooperiert besonders bei zukünftigen Projekten. Im neuen Vereinsraum wurden die ersten Ideen präsentiert. Darunter befinden sich etwa Kurse zur Digitalisierung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, ein besonderes Tagesprogramm zur Seenotrettung mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und Projekte zum Thema Fliegen oder Märchen. Die Veranstaltungen sollen nach den Sommerferien starten.

Startseite