1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Pfandringe sind installiert

  8. >

Verschiedene Modelle werden in der Innenstadt getestet – Jörn Döring hatte die Idee

Pfandringe sind installiert

Bünde (WB). Die ersten Pfandflaschenringe sind an Bündes Mülleimern installiert worden. Das macht das Einsammeln von Flaschen oder Dosen ein Stück menschenwürdiger. Die Sammler – oft sozial schwache und bedürftige Bürger – müssen nicht mehr im Abfall wühlen.

Kathrin Weege

Die ersten Pfandringe sind nun an Mülleimern installiert. Dieser hier steht in der Eschstraße vor Rossmann. Foto: Kathrin Weege

»Zu Testzwecken sind aktuell fünf Vorrichtungen unterschiedlicher Bauart bestellt worden. Mit der Montage durch Mitarbeiter des Bauhofes ist am Montag begonnen worden«, teilt Sabine Bartetzko von der Stadt Bünde auf Anfrage mit.

Weitere Pfandringe folgen

Die Standorte befinden sich am Bahnhof, in der Eschstraße Höhe Rossmann, an der Bahnhofstraße Ecke Eschstraße sowie gegenüber dem Rathaus. »Nach Erprobung der Einstellvorrichtungen hinsichtlich ihrer Handhabung, der Nutzung und ihrer Optik werden in den nächsten Wochen und Monaten sukzessiv weitere Mülleimer sowie auch Laternenmasten bestückt werden«, sagt Bartetzko.

Angestoßen hatte die Idee der ehemalige UWG-Ratsherr Jörn Döring. Über die Nachricht, dass inzwischen einige Abfalleimer entsprechend ausgestattet sind, freute er sich. »Das wusste ich noch gar nicht. Eine Nachfrage bei der Stadt hatte ich allerdings längst auf meiner To-do-Liste«, sagte er. Er sei diese Woche in Bünde und werde direkt eine Tour durch die City machen und sich die Pfandflaschenbehälter ansehen.

Gesagt, getan. Der erste, den er fand, war am Bahnhof aufgestellt. Hier umgibt ein grüner Kranz für sechs Flaschen einen eckigen Mülleimer. Ein anderes Modell steht in der Eschstraße Höhe Rossmann. Dort weist ein Schild mit der Aufschrift Pfand die Passanten auf die Möglichkeit hin, in einem Ring das Leergut zu hinterlassen. Dieser Abfalleimer ist darüber hinaus noch mit einem Spender für Hundekotbeutel ausgestattet.

Ältere Menschen bessern finanzielle Situation auf

Jörn Döring erklärte vor einiger Zeit Gespräch mit dieser Zeitung: »Ich kenne vier bis fünf Senioren, die bei Dunkelheit mit einer Taschenlampe unterwegs sind und mit den Händen die Pfandflaschen zwischen den Abfallresten heraussuchen.« Ältere Menschen würden so versuchen, ihre finanzielle Situation aufzubessern, um sich kleine Wünsche zu erfüllen.

10.000 Euro für die Pfandringe im Haushalt 2019

In der Ratssitzung im Februar wurden 10.000 Euro für die Pfandringe-Aktion im Haushalt für 2019 und 2020 eingeplant. Döring, der sein Ratsmandat zum 1. April niederlegte, hatte selber nur 5000 gefordert. Er freute sich, dass die Summe am Ende doppelt so hoch ausfiel. Es gibt verschiedene Arten, die Halterungen nach dem Prinzip »Pfand gehört obendrauf« anzubringen. Wichtig ist für die Kommune vor allem, dass sich die Mülleimer weiter unverändert und einfach entleeren lassen – trotz der Ringe. Lieferant ist eine große Metallbearbeitungsfirma, mit der die Stadt Bünde schon lange zusammenarbeitet und gute Erfahrungen gemacht hat, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Im Herbst 2020 will die Verwaltung über Erfolg oder Misserfolg der Maßnahme berichten.

Startseite