1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Raum für Mensch und Natur

  8. >

Nabu-Kreisverband Herford eröffnet in Bünde erste Geschäftsstelle

Raum für Mensch und Natur

Bünde (WB). Sie gehen mit gutem Beispiel voran und setzen sich mit zahlreichen Aktionen, Projekten und Bildungsangeboten auf vielfältige Weise für den Natur- und Umweltschutz ein. Aber eines hatte dem Herforder Nabu-Kreisverband (Naturschutzbund Deutschland) bisher gefehlt: eine zentrale Anlaufstelle.

Karl-Hendrik Tittel

Brigitte Weißwange, Petra Bokel, Wolfgang Herzog, Kreisvorsitzender Friedhelm Diebrock, Gisela Dachsel sowie Ursula und Bernhard Maack (von links) stoßen zur Eröffnung der Geschäftsstelle mit Nabu-Apfelsaft an. Foto: Karl-Hendrik Tittel

Diese Zeiten sind nun vorbei, am Wochenende wurde in Bünde die erste Nabu-Geschäftsstelle im Wittekindskreis vereinsintern eingeweiht und eröffnet. Das Wort Geschäftsstelle beschreibt allerdings nur einen Teil der Funktionen, für die die Räumlichkeiten an der Enger Straße 151 fortan genutzt werden sollen. Neben vereinsinternen Dingen wie Vorstandssitzungen oder Fortbildungen sollen dort auch öffentliche Veranstaltungen wie zum Beispiel Workshops stattfinden. Darüber hinaus dient der 50 Quadratmeter große Raum als eine Art Informationszentrum, der unabhängig von Veranstaltungen ab sofort jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Absprache für Besucher geöffnet ist.

Geschäftstelle eröffnet neue Möglichkeiten

Viel Anschauungsmaterial – Flyer, Broschüren, Bilder oder Ratgeber – ist dort zu finden, das zahlreiche Aspekte des Natur- und Umweltschutzes abdeckt.

»Die Geschäftsstelle fungiert als zentraler Anlaufpunkt für die gesamte Arbeit des Nabu im Kreis Herford und ist ein Ort, wo wir uns präsentieren können«, bringt es der Kreisvorsitzende Friedhelm Diebrock auf den Punkt. Solch einen Ort hatte es für die Naturschützer zuvor nicht gegeben. »Früher waren wir immer auf externe Räume angewiesen, nun haben wir einen Punkt, wo alles zusammenkommt«, sagt Petra Bokel, Nabu-Mitglied aus Rödinghausen. Ebenso angetan zeigt sich das Bünder Nabu-Mitglied Wolfgang Herzog. »Die Geschäftsstelle eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten, über und für unsere Arbeit zu informieren und zu werben.«

Ein weiterer praktischer Vorteil des neuen Standortes: Den Besuchern der Nabu-Veranstaltungen an der Engerstraße, wie der Heckentag, der Staudenmarkt oder der Naturgarten-Weihnachtsmarkt, die von Mal zu Mal stärker frequentiert werden, stehen nun öffentliche Toiletten zur Verfügung.

Kreisverband hat 1700 Mitglieder

Etwa 1700 Mitglieder hat der Nabu-Kreisverband derzeit. Einige schauten zur Eröffnung am Samstag vorbei – viele brachten neben Glückwünschen auch kleine Geschenke mit, es herrschte ein munteres Kommen und Gehen. Angestoßen wurde zur Feier des Tages natürlich mit dem inzwischen in der Region recht beliebten naturtrüben Nabu-Apfelsaft, der zu einhundert Prozent aus naturreinen und ungespritzten Äpfeln gepresst wird. Der Saft kann in praktischen Fünf-Liter-Kartons in der Geschäftsstelle gekauft werden. Und diejenigen, die selber gerne Hand anlegen, können sich dort auch eine mechanische Apfelsaftpresse ausleihen.

Noch fast druckfrisch liegt in der Geschäftsstelle das neue Programm des Nabu-Kreisverbandes für das zweite Halbjahr aus. Infos unter ww.nabu-im-kreis-herford.de.

Startseite