1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. Standort Bünde deutlich aufgewertet

  8. >

Miele investiert 28 Millionen Euro in neue Pressenanlage sowie Forschungs- und Entwicklungszentrum

Standort Bünde deutlich aufgewertet

Bünde

Es ist die größte Investition, die Miele jemals am Standort Bünde getätigt hat: Knapp 28 Millionen Euro fließen in zwei Großprojekte – in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie in eine innovative Pressenanlage zur Metallverarbeitung.

Von Hilko Raske

Maßarbeit: Die neuen Pressen werden in die Werkshalle gehoben. In der Luftaufnahme ist oben links das neue Forschungszentrum zu sehen. Foto: Miele

Während die drei jeweils etwa 130 Tonnen schweren Pressen, die aus Spanien nach Bünde geliefert wurden, am Donnerstag mit dem weltweit größten Mobilkran in eine Werkshalle gehoben wurden, nimmt in unmittelbarer Nachbarschaft dazu das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum allmählich Form an. Das viergeschossige Gebäude entsteht auf dem Werksgelände dort, wo sich bis Anfang 2020 ein Parkplatz befand. Es erstreckt sich über eine Länge von 66 Metern entlang der Borriesstraße. Die Investitionen für das Gebäude belaufen sich inklusive Laborausstattung auf 18 Millionen Euro. In dieses Gebäude ziehen verschiedene Bereiche ein, die bisher auf dem Werkgelände verteilt waren. Dazu gehören unter anderem die Qualitätskontrolle, die Abteilung für Dauerversuche und diverse Labore. Das vierte Stockwerk dient dabei als Ausbaureserve.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE