Hobbyfotografen fürchten, dass der Horst im Bünder Surensiekweg umkippen könnte – Biostation kündigt Überarbeitung an – Küken geschlüpft

Storchennest in Schieflage

Rödinghausen/Bünd...

Erstmals hat ein Storchenpaar das Nest im Surensiekweg besetzt, das dort seit gut fünf Jahren steht. Doch viele Beobachter und Hobbyfotografen schlagen Alarm. Der Stamm, auf dem das Nest angebracht ist, neigt sich deutlich. Einige fürchten, dass es beim nächsten stärkeren Sturm umkippen könnte.

Kathrin Weege

Sie recken die kleinen Schnäbelchen empor und fordern ihre Mahlzeiten ein: Das Storchenpaar im Bünder Elsebruch in der Nähe der Reitanlage Wellmann hat dieses Jahr viel zu tun. Vier Küken sind geschlüpft. Deren Hunger gilt es nun zu stillen. Foto:

Den Horst hat die Biostation Ravensberg installiert. Klaus Nottmeyer kennt die Problematik. „Unten ist das Nest fest verankert, nur der Fichtenstamm hat sich verändert“, erklärt der Leiter der Biostation. Aktuell könne man dort nichts tun. Alle Arbeiten würden das Paar nur aufschrecken. „Natürlich müssen wir die Lage dort gut im Auge behalten. Sollte das Nest doch umfallen, kann die Brut aber dennoch fortgesetzt werden“, ist er überzeugt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!