1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Tiere suchen ein neues Zuhause

  8. >

Tierheim Ahle: Tag der offenen Tür im Mai findet nicht statt – erhebliche finanzielle Verluste

Tiere suchen ein neues Zuhause

Bünde (WB)

Seit dem 16. März des vergangenen Jahres ist das Tierheim Bünde für Besucher geschlossen. Folge: Die Tierschützer haben mit erheblichen finanziellen Verlusten zu kämpfen, weil sie beispielsweise die normalerweise sehr gut besuchten Tage der offenen Tür nicht mehr veranstalten können.

wn

Diva ist eine Scottish-Fold-Katze und etwa acht Jahre alt. Sie kam als Fundtier in das Tierheim Ahle.

Auch in diesem Mai kann es wegen der Pandemie keinen Tag der offenen Tür im Tierheim geben.

„Bei der Tiervermittlung ist zwar ein größerer organisatorischer und zeitlicher Aufwand erforderlich, aber es funktioniert gut“, sagt Renate Siekkötter, Vorsitzende des Tierschutzvereins Herford, der die Einrichtung im Bünder Stadtteil unterhält. So zogen 2021 bereits 54 Kleintiere, Katzen und Hunde in ein gutes, neues Zuhause um. „Aber wir haben immer noch einige Schützlinge, die Menschen zum Liebhaben suchen.“

Dazu gehören auch Pia und Polly. Die beiden Katzen sind im August 2020 geboren, die schwarze Pia und die schwarz-weiße Polly sind in einer Pflegestelle aufgewachsen und vor Kurzen in das Tierheim umgezogen, damit sie in ein neues Zuhause vermittelt werden können. Die beiden Jungtiere sind sehr lebhaft und suchen ein gemeinsames neues Domizil in Wohnungshaltung.

Die bildhübsche Scottish-Fold-Katzendame Diva kam als Fundtier in die Obhut der Tierschützer – bislang hat sich niemand gemeldet, der sie vermisst. Sie ist etwa acht Jahre alt und sucht ein neues Zuhause als Einzelkatze in Wohnungshaltung.

Enja wurde ebenfalls als Fundtier ins Bünder Tierheim gebracht. Sie ist etwa eineinhalb Jahre alt und liebenswert. Ob Enja in Wohnungshaltung zufrieden ist oder ob sie in eine geeignete Freilaufstelle vermittelt werden sollte, muss noch entschieden werden.

Aber nicht nur Katzen suchen ein neues Zuhause. Der offensichtlich noch ganz junge kleine Wellensittich Lara kam als Fundtier ins Heim. Es hat sich niemand gemeldet der ihn vermisst. Nun soll Lara ein neues Zuhause bei Tierfreunden bekommen, wo schon mindestens ein Artgenosse vorhanden ist.

Osterfeuer: Nabu-Forderung wird unterstützt

„Die Aktiven des Tierschutzvereins Herford freuen sich sehr, dass in diesem Jahr die Osterfeuer erneut ausfallen und somit das ‚Rösten‘ von Igeln und anderen Wildtieren unterbleibt. Auch in Zukunft sollten Osterfeuer drastisch eingeschränkt werden. Eine unrühmliche Position nehmen die Kommunalpolitiker der Gemeinde Kirchlengern ein, die offensichtlich weiterhin 47 Osterfeuer genehmigen wollen. Wir unterstützen die Forderung des NABU, weil sie zeitgemäß, logisch und vernünftig sind. Wir können nicht nachvollziehen, dass Kirchlengerns Politiker die Veränderungen und Erkenntnisse in den Bereichen Tier-, Natur- Umwelt- und Klimaschutz weiterhin ignorieren wollen. Unser Vorschlag wäre, ein Brauchtumsfeuer je Ortsteil, anstelle von 47 ‚Brandherden‘.“

Startseite
ANZEIGE