1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. »Tschüss, Herr Hess!«

  8. >

Bünder Pestalozzischule zeichnet Busbegleiter aus und verabschiedet Verkehrssicherheitsberater

»Tschüss, Herr Hess!«

Bünde (WB). »Ich musste mir schon eine Träne aus dem Augenwinkel streichen«, sagt Dietmar Hess. Zum letzten Mal vor seiner Pensionierung hat der Polizeihauptkommissar Jugendlichen an der Bünder Pestalozzi-Schule ihre Busbegleiterzertifikate übergeben.

Dietmar Hess ließ es sich nicht nehmen, mit seiner Gitarre gemeinam mit den Schülern auf der Bühne zu musizieren. Foto: Daniel Salmon

Seit 20 Jahren ist Hess an den Schulen im Kreis Herford in Sachen Verkehrsprävention unterwegs. Und seither kommt er auch an die Pestalozzistraße. Hatte der Beamte des Kommissariats Vorbeugung der Kreispolizeibehörde zunächst nur das Fahrradtraining für die Fünftklässler geleitet, kümmert er sich seit »mindestens zehn Jahren« gemeinsam mit Christina Pörtner, Projektleiterin beim Verein »Up To You!«, um die Ausbildung der Busbegleiter an der Förderschule.

»Für den besten Polizisten der Welt«

Am Freitag durfte Hess die entsprechenden Urkunden an sieben Schüler und zwei Bufdis aushändigen. Dazu hatten sich alle 200 Kinder und Jugendlichen sowie das Lehrerkollegium der Pestalozzischule in der Mensa versammelt.

Mit Musik und Tanz wurde die Auszeichnung der Schüler umrahmt, die zugleich auch die Verabschiedung des lieb gewonnenen Verkehrsberaters war. Der ist selbst auch leidenschaftlicher Musiker, ließ es sich daher nicht nehmen, die Schüler bei einem Song auf seiner Gitarre zu begleiten.

»Und weil wir Sie nicht so einfach gehen lassen können, überreichen wir ihnen den ersten Bus- und Fahrradorden der Pestalozzischule«, sagte Schulsozialarbeiterin Petra Wiegmann. Obendrauf gab’s für den passionierten Kaffeetrinker Hess noch eine Tasse. Auf dieser steht: »Für den besten Polizisten der Welt«. Sichtlich bewegt entgegnete der Hauptkommissar: »Ich bin immer gerne hierher gekommen, ihr seid meine Lieblingsschule.«

Verabschiedung mit Handschlag

Wie gut das Verhältnis zwischen Hess und den Schülern war, zeigte sich auch im Anschluss an den offiziellen Teil: Zahlreiche Mädchen und Jungen verabschiedeten sich noch mal persönlich mit Handschlag und lieben Worten von dem 61-Jährigen, der im April seine Uniform an den Nagel hängen wird: »Tschüss, Herr Hess, kommen sie doch mal vorbei!«

Gemeinsam mit Pörtner wird Hess in diesem Jahr im März letztmalig Busbegleiter ausbilden – und zwar an den Schulen des Bünder Schulzentrums Nord. Das Projekt soll aber auch nach seinem Ruhestand weiterlaufen. »Wir hoffen, dass es einen adäquaten Nachfolger gib«, so Pestalozzi-Schulleiterin Annette Mühlenmeier.

Startseite
ANZEIGE