1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. Ukrainische Organistin spielt Bach

  8. >

Benefizkonzert für die Ukraine am Karfreitag in der Pauluskirche Bünde

Ukrainische Organistin spielt Bach

Bünde

Zu einem Benefizkonzert für die Ukraine laden die evangelische Lydia-Kirchengemeinde Bünde und der Förderverein der Pauluskirche für Karfreitag 15. April, um 18 Uhr in die Pauluskirche Bünde ein.

Am Benefizkonzert für die Ukraine wirken Mitglieder der Bünder Kantorei mit, unter anderem beim Schluss-Stück „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Foto: Annika Tismer

Das Programm beinhaltet eine große Bandbreite abendländischer Musiktraditionen, angefangen von der mittelalterlichen Gregorianik über Barock und Romantik bis hin zu Filmmusiken von Michel Legrand und John Williams.

Als besonderer Gast in diesem Konzert wird die Ukrainerin Dariia Lytvyshko eins der bedeutendsten Orgelwerke von Johan Sebastian Bach spielen, das Präludium in Es-Dur. Dariia Lytvyshko studiert zurzeit Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik Herford und war 2018 als Praktikantin in der Lydia-Gemeinde.

An der Orgel sind außerdem zwei Bünder Kirchenmusiker zu hören: Dorothea Wenzke, Kirchenmusikerin in Ennigloh und Leiterin der Bünder Kinderkantorei, und Katamba Kazaku, der seit Oktober 2020 Organist in der Lydia-Kirchengemeinde ist. Er stammt aus dem Kongo und studiert Kirchenmusik in Herford. Er wird auch ein Werk auf der Blockflöte präsentieren, begleitet von Dorothea Wenzke.

Die Sopranistin Frauke Altvater wird die große Wandlungsfähigkeit ihrer Stimme zeigen mit einer Psalmvertonung von Dvorak (Psalm 23), dem ergreifenden Song „Papa, can you hear me“ von Michel Legrand aus dem Film „Yentl“ und – zusammen mit Friederike Mayer-Flömer – das berühmte „Pie Jesu“ von Andrew Lloyd Webber.

Auch zwei Lehrer der Musikschule der Stadt Bünde sind dabei: Astrid Nantke (Violine) und Markus Gorski (Klavier) werden einen Satz aus einer Sonate von Mozart und die Titelmelodie aus dem Film „Schindlers Liste“ musizieren.

Der kleine Chor der Bünder Kantorei spannt einen großen Bogen von der Gregorianik bis hin zu dem englischen Komponisten John Rutter: Zu Beginn wird der Chor in der Art einer mittelalterlichen Schola einen Psalm vortragen, gefolgt von einem Gloria (Palestrina) und dem Kyrie eleison (Herr, erbarme dich) in einer Vertonung des romantischen Komponisten Joseph Rheinberger. Von John Rutter singt der kleine Chor den song „The peace of God“.

Mitglieder der Bünder Kantorei werden bei zwei Werken mitwirken: Zum einen bei dem Pie Jesu von A. L. Webber, zum anderen bei dem gemeinsamen Schluss-Stück „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Die Klavierbegleitungen bei der Chormusik übernimmt Markus Gorski. Die Gesamtleitung liegt in Händen von Hans-Martin Kiefer. Eintrittskarten für 10 Euro gibt es nur an der Abendkasse.

Startseite
ANZEIGE