1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. Schwerer Unfall: Verfolgung endet vor Baum

  8. >

Sportwagenfahrer aus Melle flüchtet vor der Polizei

Schwerer Unfall: Verfolgung endet vor Baum

Bünde/Hiddenhausen/Melle

Ein 29-jähriger Mann aus Melle ist in der Nacht auf Freitag vor der Polizei geflohen. Dabei raste er von Hiddenhausen nach Bünde. Die Flucht endete mit einem schweren Unfall - und stellt die Polizei vor ein Rätsel.

Von Christian Müller

Der total beschädigt Sportwagen wurde sichergestellt. Foto: Polizei

Im Rahmen einer üblichen Verkehrskontrolle beabsichtigten Streifenbeamte den Autofahrer auf der Bünder Straße in Hiddenhausen anzuhalten. Besonders auffällig hatte sich der Fahrer des Audi S3 bis dato nicht verhalten. Doch als der Mann die Anhaltezeichen bemerkte, gab er Gas.

Der Audi beschleunigte dabei so stark, dass ihn die Polizisten in Richtung Bünde aus den Augen verloren. Gegen 2.30 Uhr erreichte die Leitstelle eine Unfallmeldung auf der Herforder Straße in Bünde. In Höhe der Einmündung Ovelgönner Straße zwischen Autobahn und Stadtzentrum kam der Sportwagen von der Straße ab und krachte gegen einen Baum.

Sanitäter eines Rettungswagens leisteten Erste Hilfe, als sie zufällig an der Unfallstelle vorbeikamen. Feuerwehrkräfte retteten den schwer verletzten und bewusstlosen Mann aus dem Wrack. Er wurde später in ein Osnabrücker Krankenhaus gebracht.

Warum die Flucht?

Warum der Mann vor der Polizei geflohen ist, stellt die Ermittler des Verkehrskommissariats vor ein Rätsel. Sie haben weder verdächtige oder verbotene Gegenstände im Auto gefunden noch ist der Mann der Polizei bekannt. Führerschein und der total beschädigte Sportwagen wurden sichergestellt.

Ein Staatsanwalt ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Möglicherweise war der Meller alkoholisiert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 41.000 Euro.

Startseite
ANZEIGE