Erhebliche Computer-Probleme bei Terminvergabe im Kreis Herford – Zentrum startet mit 153 Impfungen

Viele Impftermine fehlerhaft?

Herford (WB)

Nach sieben Wochen Leerstand soll das Impfzentrum im Industriegebiet Bustedt am Montag endlich den Betrieb aufnehmen. Bei der Terminvergabe ist es aber offenbar zu erheblichen Problemen gekommen.

Bernd Bexte

Am 8. Februar soll es endlich losgehen: Das Impfzentrum für den Kreis Herford nimmt den Betrieb auf. Foto: Karin Koteras-Pietsch

Nach Angaben des ärztlichen Leiters der Einrichtung, Dr. Frank Walhöfer, seien 3200 Termine nicht korrekt vergeben worden. Das entspreche etwa der Hälfte aller Buchungen.

„Wegen eines Fehlers im Computer-System konnten vor allem keine Zweittermine vereinbart werden.“ Und in 725 Fällen sei der vorgeschriebene Drei-Wochen-Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung nicht eingehalten worden. Walhöfer berichtet auch von missbräuchlichen Terminblockungen. „Da haben Leute versucht, Termine online zu verkaufen.“

Die betroffenen Senioren sollen von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) angeschrieben werden und einen neuen Termin zugewiesen bekommen. Die KV konnte zu den Vorgängen am Dienstagabend auf Anfrage keine Angaben machen.

Im Impfzentrum wird am Montag zunächst im Einschichtsystem von 14 bis 18 Uhr gearbeitet. Nach Angaben Walhöfers geht es mit täglich 153 Impfungen los, „nicht besonders viele, aber mehr bekommen wir nicht“, sagt er.

An sechs Tagen in der Woche sind laut Kreis, der die Einrichtung mit der KV betreibt, dann zunächst drei Impfstraßen für die über 80-Jährigen in Betrieb. Für die Erstimpfung sind vorerst Impftermine bis zum 4. April freigeschaltet. Für die Zweitimpfungen können Termine zwischen dem 1. März und dem 2. Mai vereinbart werden.

Ab dem 1. März werde dann im Zweischichtsystem von 8 bis 18 Uhr geimpft. „Dann mit voraussichtlich zweimal 153 Impfungen am Tag“, kündigt Walhöfer an. Auch an Karfreitag und Ostermontag werde geimpft – ausschließlich das Vakzin von Biontech/Pfizer.

Da die KV für die Kreise und kreisfreien Städte neue Impftermine im Buchungssystem freigeschaltet hat, sind für den Kreis Herford ab sofort vom 1. März bis zum 2. Mai täglich 306 Impftermine buchbar.

Anmelden können sich zunächst weiterhin nur die über 80-Jährigen über die bekannten Buchungsmöglichkeiten der KV unter der Nummer 0800/116117-02 oder im Internet unter der Adresse www.116117.de.

Zu den Personengruppen mit höchster Impfpriorität zählen auch die Mitarbeitenden der ambulanten Pflege sowie des Rettungsdienstes. „Ich warte täglich auf weitere Infos, wann wir diese Personengruppen im Impfzentrum einplanen können – und mit welchem Impfstoff sie geimpft werden“, sagt Kreisdirektor und Krisenstabsleiter Markus Altenhöner, der auch nicht mit Kritik wegen des schleppenden Impfstoff-Nachschubs spart.

„Wir waren mit demImpfzentrum seit Mitte Dezember startklar. Deswegen ist es für die Bürgerinnen und Bürger sehr ärgerlich, dass sich der Impfstart hinausgezögert hat.“ Zudem habe es viele Komplikationen beim Anmeldeverfahren gegeben.

Startseite