1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. „Z“-Zeichen machen Ukrainern in Bünde Angst

  8. >

Weitere russische Propaganda-Symbole an Gebäuden aufgetaucht – Bürgermeisterin verurteilt Farbattacken

„Z“-Zeichen machen Ukrainern in Bünde Angst

Bünde

In Bünde tauchen seit dem Wochenende immer mehr Farbschmierereien im Zusammenhang mit dem russischen Propaganda-Symbol „Z“ auf. Die in städtischen Unterkünften untergebrachten Kriegsflüchtlinge sind wegen der Vorkommnisse in Sorge. Derweil verurteilt Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger die Farbattacken aufs Schärfste.

Von Daniel Salmon

An einer Garagenwand in Bünde-Mitte, direkt in der Nähe eines von Ukraine-Flüchtlingen bewohnten Gebäudes, ist nun auch ein „Z“ aufgetaucht. Foto: Daniel Salmon

Die Chefin der Bünder Stadtverwaltung sei von mehreren Seiten über die Vorfälle in der ehemaligen Hunnebrocker Britensiedlung informiert worden und habe sofort mit der Polizei Kontakt aufgenommen. Rutenkröger sagt: „Ich verurteile den russischen Angriffskrieg aufs Schärfste. Mir fehlen echt die Worte, dass solche Hass schürenden Vorfälle nun auch in Bünde passieren. Bünde ist eine tolerante und offene Stadt. Kriegspropaganda brauchen wir hier nicht und muss konsequent verfolgt und bestraft werden.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE