1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Buende
  6. >
  7. Zum Abschied eine große Sause

  8. >

Bevor das Freibad neu gebaut wird, gibt es zwei Tage das volle Programm

Zum Abschied eine große Sause

Bünde (WB). Bündes Wasserraten wird die Zwangspause ärgern, Badleiterin Kerstin Lech (47) kann dem anstehenden Freibadneubau aber auch Gutes abgewinnen. »Endlich kann ich mal Sommerurlaub machen.« Bevor die Bagger anrollen, wird der Saisonabschluss aber noch einmal kräftig gefeiert.

Bernd Bexte

Laden zum Saisonabschluss ein (v.l.): Kerstin Lech (Badleiterin), Sandra Struckmeyer (Revell), Gerd Siekmann (Schiffsmodellfreunde), Benjamin Mettenbrink, Holger Sundhaupt (beide Schwimmmeister), Markus Vogt (Revell) sowie Jasmin Siekmann (Modellbaufreunde). Foto: Bexte

In wenigen Wochen schließt das Freibad Bünde-Mitte am Steinmeisterpark bis mindestens 2021 seine Pforten. Wie berichtet, hat sich die Stadt für einen kompletten Neubau entschieden. Damit soll bereits im Herbst begonnen werden. Deshalb lädt die Bünder Bäder GmbH mit ihren Partnern für das letzte Saisonwochenende, 7. und 8. September, zu zwei abwechslungsreichen Tagen mit einem vollen Programm ein. Und das Beste: Der Eintritt für Besucher der Veranstaltungen ist an beiden Tagen frei. Schwimmer zahlen nur am Samstag, 7. September, Eintritt. »Mit Ende des Sommers müssen wir Abschied nehmen vom Freibad, in dem seit 1938 viele Bünder und Gäste aus der Umgebung gerne ihre Sommer verbracht haben«, sagt Geschäftsführer Alfred Würzinger.

Flohmarkt am Samstag

Los geht es am Samstag, 7. September, um 10 Uhr mit dem traditionellen Kinder- und Familienflohmarkt. Auf der Liegeweise darf gehandelt und verkauft werden. Die 10 Euro Standgebühren werden für den guten Zweck gespendet. Wenige Meter weiter geht es rasant zu. Die heimische Firma Revell wird eine RC-Car-Teststrecke aufbauen, zudem werden Bastel und Puzzle-Aktionen angeboten. Die Schiffsmodellfreunde Hücker-Moor wollen in einem Bereich des Beckens ihre besten Modellschiffe präsentieren. »Natürlich dürfen auch alle Gäste ihre eigenen Modellboote zu Wasser lassen«, verspricht Kerstin Lech.

Der letzte Badetag vor der Neubaupause, der Sonntag, beginnt um 7 Uhr mit einem Kleiderschwimmen. »Die Gäste können sich noch einmal im Becken austoben – ob mit Badehose, Karnevalskostüm oder Straßenkleidung, an diesem Tag ist ausnahmsweise alles erlaubt«, kündigt Holger Sundhaupt, stellvertretender Badbetriebsleiter, an. Zum Abschluss dürfen Vierbeiner ins kühle Nass.

Erstmals dürfen Hunde ins Becken

Ab 18 Uhr ist das Becken erstmals für Hunde freigegeben. Menschen müssen das Wasser verlassen. »Der Wunsch nach einem Hundeschwimmen ist schon oft an uns herangetragen worden. In den vergangenen Jahren konnten wir das mit Blick auf mögliche Schäden an der Folie im Becken aber nicht anbieten«, erklärt Kerstin Lech. Hundehalter müssen für ihr Tier einen gültigen Impfausweis und eine Haftpflichtversicherung nachweisen. Um 20 Uhr ist dann endgültig Schluss.

»Wenn alles nach Plan verläuft, können wir den Sommer 2021 bereits im neuen Freibad genießen«, erklärt Würzinger. Unter anderem soll der Sprungturm (nur noch bis 5 Meter) zum jetzigen Eingangsbereich versetzt werden, der Eingang wiederum wird zum Parkplatz hin verlegt. Besucher können sich aber weiterhin auf ein 50-Meter-Becken sowie einen Nichtschwimmerbereich freuen. Infos sowie Anmeldungen für den Flohmarkt sind im Freibad und im Hallenbad sowie unter Tel. 61938 und 15693 möglich.

Startseite