1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Corona: drei neue Todesfälle gemeldet

  8. >

Seit Mittwoch 925 neue Infektionen im Kreis Herford

Corona: drei neue Todesfälle gemeldet

Kreis Herford

Erneut sind drei Menschen aus dem Kreis Herford im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben. Die Verstorbenen stammen aus Vlotho, Spenge und Herford.

Die Corona-Infektionszahlen im Kreis Herford bleiben auf konstant hohem Niveau (Symbolfoto). Foto: dpa

Bislang sind 289 Menschen im Verlauf der Pandemie im Kreis Herford an und mit Corona gestorben. Bei den jüngsten Todesfällen handelt es sich um eine 63-jährige Frau aus Vlotho, einen 82-jährigen Mann aus Spenge sowie um einen 96-jährigen Mann aus Herford.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind seit Mittwoch 925 neue Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 11.190 Personen infiziert. Bislang haben sich insgesamt kreisweit 54.808 Personen infiziert, davon gelten 43.329 als genesen.

Der gemeldete Inzidenzwert liegt bei 1.403,7. Damit ist er mit 6 Zählern nur vergleichsweise leicht gegenüber Mittwoch gestiegen. Im Ostwestfalen-Lippe-Vergleich liegt der Kreis Herford damit hinter dem Kreis Höxter: 2066,9 (+158,9), Kreis Minden-Lübbecke: 1822,6 (+28,0) und dem Kreis Gütersloh: 1694,3 (+55,9).

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (2.322), Herford (2.999), Hiddenhausen 792), Löhne (1.894), Rödinghausen (478), Kirchlengern (769), Spenge (525), Enger (730), und Vlotho (681).

74 Patientinnen und Patienten werden aktuell mit einer Covid-19 stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt, davon werden sechs Personen intensivmedizinisch behandelt, zwei sind beatmungspflichtig. Insgesamt befinden sich derzeit 119 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

So verteilen sich gegenwärtig  11.190 akute Infektionen auf das Kreisgebiet. Foto: Kreis Herford

Startseite
ANZEIGE