1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Corona: Sechs Tote im Kreis Herford

  8. >

Gemeldeter Inzidenzwert steigt kräftig – 1491 neue Infektionen

Corona: Sechs Tote im Kreis Herford

Kreis Herford

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist im Kreis Herford erneut gestiegen: Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind sechs weitere Verstorbene zu beklagen.

So verteilen sich die bekannten akuten Infektionen derzeit aufs Kreisgebiet. Foto: Kreis Herford

Bei den zuletzt Verstorbenen handelt es sich um drei Männer aus Herford im Alter von 93, 85 und 69 Jahren, eine 62-jährige Frau aus Enger, einen 71-jährigen Mann aus Bünde und einen 93-jährigen Mann aus Löhne. Somit steigt die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Corona im Kreis Herford verstorben sind, auf 301.

Zudem sind seit Donnerstag kreisweit 1.491 neue Corona-Infektionen registriert worden. Damit haben gegenwärtig 12.544 Menschen kreisweit eine akute Infektion.

Insgesamt haben sich im Kreis Herford im Verlauf der Pandemie bisher 67.792 Personen infiziert, davon gelten 54.947 als genesen. Der gemeldete Inzidenzwert liegt bei 1543. Dieser Wert, der angibt, wie viele Menschen sich pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen infiziert haben, ist damit im Kreis Herford erneut kräftig gestiegen (+234,7). Der Wittekindskreis rangiert im Ostwestfalen-Lippe-Vergleich der Inzidenzen damit hinter dem Kreis Minden-Lübbecke: 2646,7 (-26,8), dem Kreis Paderborn: 1725,7 (-79,5), Kreis Gütersloh: 1659,2 (-63,9) und dem Kreis Höxter: 1594,5 (-62,3).

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (2.546), Herford (3.176), Hiddenhausen (844), Löhne (2.030), Rödinghausen (639), Kirchlengern (857), Spenge (651), Enger (898) und Vlotho (903).

Derzeit werden 73 Patientinnen und Patienten wegen Covid-19 stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt. Sieben Personen sind auf der Intensivstation, drei davon sind beatmungspflichtig. Insgesamt befinden sich derzeit 143 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

Startseite
ANZEIGE