1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Neuer Podcast: Die Weihnachtsgeschichte aus allen Blickwinkeln

  8. >

Neuer Podcast von Krawallo und Pastoralem Raum Wittekindsland startet am 21. November

Die Weihnachtsgeschichte aus allen Blickwinkeln

Herford

Mit einem Weihnachtspodcast läuten die Familien-Rocker von Krawallo die Vorweihnachtszeit ein. Darin geht es um die allgemein bekannte Weihnachtsgeschichte - allerdings aus der jeweiligen Sicht aller Beteiligten, auch der vermeintlichen Nebendarsteller.

Krawallo-Frontmann Sebastian Dold und Svenja Kuschke vom Pastoralen Raum Wittekindsland wollen die Menschen im Kreis Herford mit einem Podcast über die Weihnachtsgeschichte auf Heiligabend einstimmen.

Wie war das wohl damals in Bethlehem als Jesus geboren wurde? Wie hat Maria diese besondere Nacht erlebt oder Josef? Und wie war das wohl für den Wirt, der keinen Platz in der Herberge hatte, oder für die Hirten?

„Eine Nacht in Bethlehem“ heißt der Weihnachtspodcast für Familien, der Antworten auf diese Fragen geben will. Er startet am 21. November und ist unter anderem auf www.prwi.nrw und bei Spotify zu finden. In jeder Folge steht ein anderer Teilnehmer der Weihnachtsgeschichte im Mittelpunkt.

Prominente Mitwirkende

Mit der Idee zu diesem Projekt traten die Musiker von Krawallo bereits Anfang 2022 an Svenja Kuschke vom Pastoralen Raum Wittekindsland heran. Gemeinsam hatten sie bereits bei der Reihe „Durch das Jahr“ niederschwellige Projekte für Familien mit Musik realisiert. „Mir war sofort klar, dass die unterschiedlichen Perspektiven vielfältige und spannende Denkanstöße geben können“, erklärt Kuschke, die für das Projekt prominente Mitwirkende überzeugen konnte.

So übernimmt zum Beispiel Dr. Agnes Wuckelt, stellvertretende Bundesorsitzende der kfd und Delegierte im Synodalen Weg, die Sichtweise der Maria. Und Dr. Willibald Bösen, emeritierter Professor für Exegese, kümmert sich in seiner Geschichte um den Zimmermann Josef. Bernd Mütter, ehemaliger Programmdirektor von Arte, gibt gemeinsam mit seiner Frau Simona den Schafen eine Stimme. Auch die weiteren, vermeidlichen Nebenrollen, wie die Hirten, zwei Wirte und ein Engel aus der zweiten Reihe sind von pastoralen Experten aus den (Erz-) Bistümern Paderborn und Osnabrück liebevoll in den Fokus genommen worden

Startseite
ANZEIGE