1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Ab Montag gelten schärfere Corona-Regeln

  8. >

Im Kreis Herford werden Kundenströme in Super- und Baumärkten eingeschränkt

Ab Montag gelten schärfere Corona-Regeln

Kreis Herford (WB)

Angesichts des immer weiter steigenden Corona-Inzidenzwertes im Kreis Herford hat das Landesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) den Vorschlägen des Kreises für weitere Schutzmaßnahmen zugestimmt. Die Allgemeinverfügung dazu wird an diesem Freitag festgelegt und gilt ab Montag, 22. März.

wn

So verteilen sich die 523 akuten Corona-Infektionen auf das Kreisgebiet. Foto: Kreis Herford

Beschlossen wurde eine Einschränkung der Kundenströme in größeren Geschäften des täglichen Bedarfs wie etwa Super- und Baumärkte. Statt einer Person auf 10 Quadratmetern ist dann nur noch eine Person auf 20 Quadratmetern zugelassen. Auch gilt eine Pflicht, medizinische Masken in Fahrzeugen zu tragen, wenn Personen aus unterschiedlichen Haushalten in einem Fahrzeug unterwegs sind.

++ Hier geht‘s zum Wortlaut der neuen Regeln (PDF von der Seite des Kreises Herford). ++

Landrat Jürgen Müller (SPD) betont noch einmal den Ernst der Lage: „Das Virus ist hochansteckend und wir alle sind gehalten, uns selbst und unsere Familien, unseren Freundeskreis und unsere Kolleginnen und Kollegen zu schützen. Ich rufe weiterhin zum vernünftigen und dem dringend notwendigen Verhalten auf: Halten Sie Abstand, befolgen Sie die Hygieneregeln, tragen Sie eine Maske und lüften Sie Räume regelmäßig. Durch die Regeln sorgen wir alle für hohen Schutz und möglichst viel Normalität!“

Wie das Landeszentrum Gesundheit mitgeteilt hat, sind im Kreis Herford seit Donnerstag 85 neue Corona-Fälle hinzugekommen. 7.345 Personen gelten als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 523 aktuell bestätigte Fälle. Insgesamt sind 8.015 bestätigte Infektionen bekannt. Der Inzidenzwert steigt auf 133,3. Seit Donnerstag sind auch 45 weitere Mutationsfälle im Kreis Herford bekannt. Insgesamt haben sich damit seit Anfang Februar 474 Menschen, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben, mit einer Mutationsvariante des Corona-Virus infiziert. Davon sind aktuell noch 310 Menschen infiziert.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (125), Spenge (15), Bünde (113), Löhne (101), Vlotho (18), Enger (49), Rödinghausen (33), Hiddenhausen (19) und Kirchlengern (50).

Im Kreis Herford gibt es insgesamt 147 Todesfälle, wobei 127 an Corona und 20 mit Corona gestorben sind.

Infizierte in Institutionen

Derzeit werden 37 Patientinnen und Patienten wegen Covid 19 stationär in den Krankenhäusern behandelt, sechs Menschen werden intensivmedizinisch betreut, drei davon sind beatmungspflichtig. Es gibt im Kreis Herford in 10 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe bestätigte Fälle. Insgesamt sind elf Bewohnerinnen und Bewohner sowie 13 Beschäftigte infiziert. 13 weitere Beschäftigte sind ohne Infektion in Quarantäne. In 38 Schulen im Kreisgebiet sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen bei 57 Schülerinnen und Schülern sowie um eine Lehrkraft. In 12 von insgesamt 129 Kitas im Kreisgebiet sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen bei 15 Kindern und 4 Infektionen beim Kita-Personal.

Startseite
ANZEIGE