1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Abschieds-Vorstellung für Rainer Reckling

  8. >

Mathildenplatz-Konzert: Big-Band der Musikschule in Enger-Spenge erhält neuen Leiter

Abschieds-Vorstellung für Rainer Reckling

Enger (WB). Das letzte Mathildenplatz-Konzert in diesem Jahr am roten Würfel in Enger wird zur Abschieds-Veranstaltung. Denn nach 25 Jahren gibt Rainer Reckling (59) die Leitung der (Sp)Engerlinge, der Big-Band der Musikschule Enger-Spenge, ab. Und auch Ehefrau Vera (58) scheidet aus dem Ensemble aus.

Gerhard Hülsegge

Vera Reckling (von links), Matthias Rasche, Reiner Müller, Karl-Heinz Hagencord und Rainer Reckling werben für das letzte Mathildenplatz-Konzert am roten Würfel in Enger. Dabei kommt auch die Posaune zum Einsatz. Foto: Gerhard Hülsegge

»Das wird etwas ganz Besonderes«, meint Reiner Müller von der Stiftung der Volksbank Enger-Spenge in Vorfreude auf das Musikereignis am Sonntag, 10. September von 11 bis 12 Uhr unter freiem Himmel. Denn um »Danke« zu sagen, haben die Veranstalter für eine Überraschung gesorgt. Die »Teuto District Pipers« aus Oerlinghausen werden ihre Dudelsäcke erklingen lassen und auch gemeinsam mit den (Sp)Engerlingen musizieren. Dargeboten werden unter anderem Titel wie »Highland Cathedral« und der schottische Evergreen »Auld Lang Syne«.

Abschied fällt nicht leicht

Rainer und Vera Reckling treten aus gesundheitlichen Gründen kürzer. Sohn Roman (33) sitzt bei den Pipers am Schlagzeug und gehörte 1992 mit acht Jahren zu den Mitbegründern der Musikschul-Big-Band. Die (Sp)Engerlinge wollen zum Abschluss der Mathildenplatz-Konzertreihe am Sonntag die Zuhörer unter anderem mit Songs wie »Sentimental Journey«, »Jumpin’ at the woodside« und »Let’s Dance« erfreuen.

Der Abschied vom Dirigat der Big-Band fällt Rainer Reckling nicht leicht. Gesundheitliche Probleme haben ihn aber in seinem Entschluss bestärkt, nun kürzer treten zu wollen. »Ich habe auch bereits eine Beule an der Hand vom Tragen der Posaunen«, ergänzt Ehefrau Vera, die sich bei den (Sp)Engerlingen bislang nicht nur musikalisch betätig, sondern auch um die sozialen Belange gekümmert hat. Jetzt wollen beide das Schwimmen im warmen Therme-Wasser etwa in Bad Rothenfelde genießen. »Ich komme aber auch noch zu Auftritten, wenn man mich braucht«, sagt Rainer Reckling. Seine Aufgabe als Band-Leiter mit 20 Musikern übernimmt ab Sonntag Wolfgang Geniser, ebenfalls Lehrer an der Musikschule.

»Wir sind traurig darüber, dass wir ein tolles Gespann verlieren, aber auch froh, einen Posaunisten als geeigneten Nachfolger gefunden zu haben«, meint Karl-Heinz Hagencord, Leiter der Musikschule Enger-Spenge. Matthias Rasche von Enger Impulsiv freut sich zudem darüber, dass Rainer Reckling weiter an der Organisation der Mathildenplatz-Konzerte mitwirken wird. Urlaubsbedingt wird am Sonntag Volker Stein, Leiter der Volksbank-Filiale in Spenge, für Reiner Müller die Moderation übernehmen.

Startseite