1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Der kleine Jesus liegt in einer Lego-Krippe

  8. >

Kinder aus Enger und Spenge gestalten Weihnachtsgeschichte mit Bausteinen nach

Der kleine Jesus liegt in einer Lego-Krippe

Enger/Spenge (WB)

Ein riesengroßer Stern über einem kleinen Gebäude, auf dessen Dach ein Engel steht. In dem Bauwerk stehen zwei Personen an einem Behältnis, in dem ein Baby liegt. Ein grauer Vierbeiner beobachtet die Szenerie. Ganz klar: hier handelt es sich um eine Darstellung des Stalls von Betlehem, in dem Jesus Christus zur Welt gekommen ist.

Daniela Dembert

Mats (6) und Lasse Brauckhoff (3) und ihre Oma haben den ersten Platz belegt. Jugendreferent Matthias Bruns gratuliert. Foto: Dembert

Mats Brauckhoff hat die Krippendarstellung aus Legosteinen gebaut. „Zusammen mit Oma und meinem Bruder Lasse“, räumt der Sechsjährige ein. Mit seiner Konstruktion hat Mats sich gegen neun Mitbewerber durchgesetzt und den ersten Platz beim Lego-Krippenbauwettbewerb der evangelischen Jugend belegt. 199 der insgesamt 804 online abgegebenen Stimmen entfielen auf die Krippe des jungen Westerengeraners.

Diese Krippe hat Malte Kindermann gebaut. Foto: Dembert

„Man kann ja immer viel drumherum bauen, wenn man die entsprechenden Teile und Figuren hat“, gibt Matthias Bruns anlässlich der Siegerehrung zu bedenken. „Bei Mats Krippe wird man nicht vom Wesentlichen abgelenkt. Selbst die Tiere sind aus Steinen entworfen“, lobt der Jugendreferent.

Zugegeben kommen Kamel, Esel und Schaf etwas kantig daher, sind dafür aber konsequent aus den eckigen, bunten Steinen gebaut statt als fertige Figuren dazugestellt worden zu sein.

Mats war der jüngste der Teilnehmer im Wettbewerb, „was die Abstimmenden jedoch nicht wussten“, sagt Bruns. 14 Jahre ist der älteste der Konstrukteure, übrigens überwiegend Jungen, die Fotos ihrer Krippendarstellungen eingereicht haben. „Manche davon könnte man so, wie sie sind, als Musterstücke für Bausets direkt an Lego schicken“, lobt der Jugendreferent.

Zu diesen Konstruktionen gehört auch die Krippe von Moritz Moning aus Spenge. Der Elfjährige hat 178 Stimmen für seine Darstellung bekommen, die sich vor allem durch ein akkurates, über Eck gebautes Stallgebäude auszeichnet. Dafür wurde er mit dem zweiten Platz belohnt. Platz drei belegt Paul Kirchhoff aus Enger. Auch er hat, ähnlich wie Mats, seine Tiere aus einzelnen Steinen zusammengesetzt. Das gefiel 127 Abstimmenden und wurde mit dem dritten Platz belohnt.

„Ein Stall ist sogar absichtlich so gebaut, dass er kaputt aussieht. Da hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben, damit das Gebäude ärmlich aussieht“, berichtet Bruns. Bei Mats Krippe hat die Oma erst den Stern von Betlehem falsch gebaut, mit Strahlen zu allen Seiten: „Aber der muss aussehen wie eine Sternschnuppe.“ Gewonnen hat Mats einen Gutschein für die Eisdiele Degrassi. „Da laden wir Oma aber auch mit ein.“

Startseite
ANZEIGE