1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. „Endlich wieder ein Konzert in Enger“

  8. >

Das Gartenhallenbad liegt draußen und ist abschüssig – ideal für Veranstaltungen

„Endlich wieder ein Konzert in Enger“

Enger (HK). Mit dem Open-Air-Konzert im Gartenhallenbad haben zwei Bands etwa 90 zugelassene Gäste mit Rockklassikern und jazzigen Gitarrenklänge begeistert.

Rabea Sobolewski

Die Band Tainted Five präsentiert im Gartenhallenbad Top Ten Hits der 80er und 90er Jahre, die jeder mitsingen kann. Foto: Rabea Sobolewski

Initiatoren sind der Kultur- und Verkehrsverein (KuV), Enger Impulsiv sowie die Wirtschaftsbetriebe der Stadt. KuV-Vorsitzende Daniela Dembert: „Die Konzertreihe ist super corona-tauglich, da das Gartenhallenbad eine abschüssige Naturbühne und genügend Platz bietet, um Abstand halten zu können. Wir freuen uns sehr, dass die Veranstaltungen so langsam wieder losgehen.“ Auf Bänken und Picknickdecken konnte das Publikum Platz nehmen, ein Getränkewagen sorgte für die nötigen Erfrischungen an einem schönen Sommerabend.

Den Anfang machten Jörg Machan und Christian Hartwig aus Enger. Das Duo spielte Klassiker wie „Take me Home, Country Roads“, „Sweet Dreams“ oder „Wonderful Tonight“ im Singer-/Songwriter-Stil. Auch dem neunjährigen Matti Gepp gefiel es: „Die Stimmung ist super und es ist cool, dass es nach so langer Zeit endlich wieder ein Konzert in Enger gibt.“

Weitere Auftritte geplant

Den zweiten Teil übernahm die Band Tainted Five, bestehend aus Michael Seils (Gesang), Detlef Schmidt (Gitarre, Gesang), Bernd Eenhuis (Bass, Gesang), Joe Weidlich (Keyboards) und Stephan Bante (Schlagzeug). Gegründet im Juni 2017, haben sich die fünf Musiker auf die Fahne geschrieben, Rocksongs zu covern, die man auf Playlists anderer Bands nicht findet. „Wir haben den Anspruch, dass alle unsere Songs mindestens in den Top Ten gewesen sein müssen, was wiederum garantiert, dass jeder im Publikum die Titel kennt und genauso abfeiern kann wie wir“, sagte Bernd Eenhuis, der einzige Engeraner der Band.

Mit Songs von Sting, Toto, U2 oder Phil Collins sorgten Tainted Five für ausgelassene Stimmung. Das Konzert war bereits ihr drittes seit der Corona-Krise und es stehen weitere Auftritte bevor.

Startseite