1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Jetzt heißt’s: schnell schießen

  8. >

Oldinghauser haben neue Wettkampfanlage für Sportpistolenschützen

Jetzt heißt’s: schnell schießen

Enger (WB). Es ist eine vergleichsweise actionreiche, spektakuläre Disziplin des Sportschießens: Das »Duell« der Sportpistolenschützen, bei dem die Schießscheiben nur für jeweils drei Sekunden »beschießbar« sind. Eine Wettkampfanlage hierfür gibt es jetzt auch beim Schützenverein Oldinghausen.

Thomas Meyer

Volksbank-Geschäftsstellenleiter Reiner Müller (von links), Stefan Westers und Jan Delskamp präsentieren die neue pneumatische Drehscheibenanlage auf dem Kleinkaliberschießstand des Schützenvereins Oldinghausen. Foto: Thomas Meyer

Jan Delskamp, Initiator des Projekts »Drehscheibenanlage« beim SV Oldinghausen, kann über Anlage und Disziplin reden wie ein Buch. Für den Anfang so viel: Eine Sportpistole ist, im Gegensatz zur Luftpistole, eine Kleinkaliberwaffe, die ordentlich Krach macht und auf dem Kleinkaliberstand über eine Distanz von 25 Meter geschossen wird.

Beeilung ist angesagt

Dabei gibt es zwei Teile: Im Präzisionsteil hat der Schütze für fünf Schuss fünf Minuten Zeit – also eine eher gemütliche Disziplin. Ganz anders beim Duell. Hier sind ebenfalls fünf Schuss abzugeben. Im Rhythmus von drei zu sieben Sekunden werden die Scheiben allerdings weggeklappt, so dass sich der Schütze mit dem Zielen und Abdrücken (und möglichst Treffen) ziemlich beeilen muss.

Das mit dem Wegklappen funktioniert pneumatisch, also mit Luftdruck. Darum gehören zur Anlage auch ein Kompressor und eine elektronische Steuerung. Alles in allem ein aufwendiges System, das nur durch Eigenleistung der Schützen und Sponsoring unter anderem durch die Volksbank möglich wurde. »Aber es lohnt sich«, sagt Jan Delskamp, »denn wir haben bisher zwar mit unserer Sportpistolenmannschaft Duell geschossen, konnten dies aber nie trainieren und auch keine befreundeten Vereine zu uns einladen«.

Volksbank als Sponsor

Für Reiner Müller von der Volksbank ein wichtiger Beitrag zum Sportangebot der Stadt. »Mich hat allerdings auch begeistert, mit welcher Hingabe Jan Dels­kamp für sein Projekt geworben hat«, gibt der Engeraner Geschäftsstellenleiter zu.

Mit den Wettkämpfen geht es im Oktober los, so dass die Oldinghausener nun noch fleißig üben können. Das sportliche Angebot im »Fasanengrund« ist damit vielseitig: Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkalibergewehr 50 Meter und Sportpistole 25 Meter, dazu das SCATT-Lichtgewehr für den Nachwuchs – und Blasrohrschießen, was bei der Präsentation der Drehscheibenanlage am Mittwochabend trotz seiner Einfachheit (Aluminiumrohr, Mundstück, Pfeile – fertig) ebenfalls faszinierte.

Startseite