1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Kinder machen Kunst

  8. >

Dreimonatiges Gemeinschaftsprojekt von Grundschule und zwei Kitas

Kinder machen Kunst

Enger (WB). Drei intensive Monate liegen hinter den Kindern der Grundschule Oldinghausen-Pödinghausen, der Kindertagesstätte (Kita) Spielkiste und dem evangelischen Kindergarten Oldinghausen. Sie haben Kunstprojekte mit Naturmaterialien realisiert. Nun haben sie die Ergebnisse ihren Eltern gezeigt.

Angelina Zander

Timm (5 Jahre, links) und sein Freund Matwej haben gemeinsam eine Sandburg mit kleinen Sonnenschirmen und einer Flagge errichtet: die »Spaß-Süßigkeiten-Insel«. Foto: Angelina Zander

​Doch es war keine gewöhnliche Ausstellung, die sich die Künstlerin Katharina Hagemann gemeinsam mit den Verantwortlichen der Einrichtungen überlegt hatte. »Wir wollten dieses Mal etwas Anderes machen«, sagte die Künstlerin. Deshalb waren draußen vier Stationen aufgebaut, an denen wieder das künstlerische Geschick der Kinder gefragt war. Manuela Lotte und ihre Tochter Sarah malten mit Kreide ein großes Schiff auf die Pflastersteine. Dann dekorierten sie es mit Blättern, Sand und Rindenmulch. Die Aufgabe: Eine Riesencollage zum Thema Meer erstellen. Neben ihrem Schiff tummelten sich bereits Seesterne, Fische, Haie und Delfine als Kreidezeichnungen auf dem Boden.

Verschiedene Themen behandelt

Mit Collagen kannten sich besonders die Erstklässler der Grundschule bereits aus, da dies Thema in ihrem Projekt mit der Künstlerin gewesen war. Jeweils einen Tag in der Woche hatte Katharina Hagemann in einer der drei Einrichtungen verbracht, um jeweils unterschiedliche Kunstprojekte umzusetzen. Ihre Arbeit teilte sie in drei Phasen auf: »In der ersten Arbeitsphase habe ich jedem Standort einen Schwerpunkt zugeordnet.« Die Kita Spielkiste habe sich vor allem mit dem Thema Plastik beschäftigt, Erdfarben hergestellt und mit Ton modelliert. Im Kindergarten Oldinghausen war das Thema Malerei. »Wir haben zum Beispiel Bilder mit Blüten und Pflanzen gemalt«, sagte die Künstlerin. Die Kinder der Grundschule beschäftigten sich dagegen bereits mit Skulpturen, die sie mit Ästen und Steinen entstehen ließen.

In der zweiten Arbeitsphase arbeiteten die Kindergartenkinder und die Grundschüler dann an gemeinsamen Projekten, wie zum Beispiel »Die Farbe kommt zur Skulptur«. Den Abschluss bildeten am Mittwoch und Donnerstag zwei Aktionstage. Dafür wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt, die an jeweils einem Tag ihren Eltern ihre Kunstwerke zeigen durften und noch einmal selbst aktiv wurden.

Leichter Einstieg in die Schule

Das Kunstprojekt, das vom Programm Kita und Co. mitfinanziert wird, soll Kita-Kindern den Einstieg in die Schule ermöglichen. Kita und Co. wird vom Kreis Herford und der Carina Stiftung getragen. Lasse (6) kann es kaum erwarten, in die Schule zu kommen. »Der Kindergarten ist für ihn langweilig«, so die Mutter. Da sei das Kunstprojekt und das erste Reinschnuppern in die Schule genau das Richtige gewesen. In diesem Jahr stehen alle Kunstprojekte von Kita und Co. unter dem Motto »Neue Wege gemeinsam gehen«.

Startseite