1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Liebeserklärung an die Beatles

  8. >

Frank Goosen stellt sein neues Buch in Enger vor

Liebeserklärung an die Beatles

Enger (WB). In seinem neuesten Buch hat Frank Goosen der seiner Ansicht nach „besten Band aller Zeiten“ eine Liebeserklärung gemacht. Wie er mit 13 Jahren den Beatles verfiel und nie wieder von ihnen los kam, erzählt er am Freitag, 6. November, um 19 Uhr in der Aula des Widukind-Gymnasiums.

Christina Bode

Frank Goosen stellt in Enger sein neuestes Buch vor. Foto: Ira Schwindt

Dass er Beatles-Fan wurde, hat der Bochumer wohl seinem Vater zu verdanken. Mit den Worten »Gib mir kein Geld, gib mir lieber ein paar Platten für meinen Jungen!« habe Goosen Senior sich Ende der Siebziger von einem Plattenhändler für ein paar nach Feierabend angeschlossene Steckdosen mit Beatles-Scheiben bezahlen lassen.

In seinem neuesten Buch, das in der Reihe „Musikbibliothek“ erschienen ist, erzählt er, wie es zu dieser Verbindung kam, warum er den Text von „Please please me“ zuerst völlig falsch verstand und wie es kam, dass seine Söhne den Song „Penny Lane“ zum ersten Mal in der Penny Lane hörten. Der Autor selber verspricht mit seinem Programm eine „anrührende, spannende und sehr witzige Liebeserklärung an die größte Band aller Zeiten“.

Mehrere Bühnenprogramme

Goosen, der vor allem Romane und Kurzgeschichten schreibt, hat bereits aus seinen Bestseller-Erzählbänden »Weil Samstag ist« und »Radio Heimat« erfolgreiche Bühnenprogramme entwickelt, mit denen er neben seinem Programm »A 40« als Kabarettist durch Deutschland tourt. Einige seiner Bücher wurden verfilmt.

Die Organisatoren von Enger impulsiv freuen sich, den Bürgern endlich wieder eine Kulturveranstaltung anbieten zu können. „Im Moment gibt es ja nicht viel Programm. Die Leute sind aber durchaus gewillt rauszugehen. Wir wollen mit unserem Konzept dazu beitragen, sich entspannt mal wieder etwas anschauen zu können“, sagt Michael Dembert.

Platz für 150 Besucher

150 Besucher finden am 6. November in der Aula des Widukind-Gymnasiums Platz – unter normalen Umständen wären es bis zu 450 Plätze.

Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, Einlass schon um 18 Uhr. „So haben wir genügend Zeit für Organisatorisches und können – wo möglich – Stühle für Familien aneinanderstellen“, sagt Matthias Rasche. Der Eintritt beträgt 15 Euro, Schüler und Studenten zahlen 7,50 Euro, an der Abendkasse kostet eine Karte 18 Euro. Im Vorverkauf können Eintrittskarten in der Buchhandlung Liebold an der Burgstraße erworben werden oder online unter www.engerimpulsiv.de

Startseite