1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Lkw rollen von Enger nach Siret

  8. >

Sammelaktion der Familie Ebmeyer: Waren für Ukraine können am Alno/Wellmann-Komplex in Enger abgegeben werden

Lkw rollen von Enger nach Siret

Enger

Hilfstransporte für die notleidende Bevölkerung in der Ukraine starten jetzt auch aus Enger. Familie Ebmeyer hat die Logistik für umfangreiche Hilfsgütersammlungen aufgebaut und bittet die Öffentlichkeit nun um Unterstützung.

Von Daniela Dembert

Martin und Joachim Ebmeyer (rechts) organisieren Hilfslieferungen an die rumänisch-ukrainische Grenze. Foto: Daniela Dembert

In einer Halle des ehemaligen Küchenherstellers Alno im Industriegebiet, Bustedter Weg 25, werden ab sofort freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr Sachspenden entgegen genommen, sortiert und für den Transport vorbereitet.

Eine erste Lkw-Ladung konnte am vergangenen Samstag an die ukrainisch-rumänische Grenze in den rumänischen Grenzort Siret aufbrechen. Die Hilfsgüter sind von dort auf dem Weg in die Region um Czernowitz, werden lokal verteilt und auch weiter an die Frontstädte transportiert, beziehungsweise an die an der Grenze wartenden Flüchtlinge verteilt.

Christian Ebmeyer leitet einen landwirtschaftlichen Betrieb in der Nähe von Siret und koordiniert gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt und seinem Mitgesellschafter in der Ukraine die Hilfe vor Ort.

Joachim Ebmeyer

Gebraucht werden Hygieneartikel, gut erhaltene Kleidung und Schuhe für Kinder bis zwölf Jahre, Einweggeschirr, Matratzen und Bettzeug, Powerbanks, Feuerzeuge, Milch und -pulver sowie haltbare Lebensmittel, Aufreißkonserven, Müsli- und Energieriegel und Trinkpäckchen für Kinder. „Eine Packung Nudeln ist sehr gut, die Dose Ravioli ist besser, denn die kann im Extremfall auch ohne Zubereitung verzehrt werden“, gibt Joachim Ebmeyer ein Beispiel. Das sei vor allem dort wichtig, wo Menschen von der Strom- und Wasserversorgung abgeschnitten seien. Auch Medikamente für Kinder und Verbandszeug seien willkommen.

Man hoffe sehr auf die Unterstützung von Unternehmen, um bestimmte Güter palettenweise bekommen zu können, sagt der Engeraner. „Das wäre logistisch und für den Transport von Vorteil.“

Aber auch jede Privatspende sei willkommen. Dabei gehe es gar nicht darum, ein möglichst vielseitiges Paket zusammenzustellen, erklärt Ebmeyer. Denn die verschiedenen Artikel müssten ohnehin nach Gruppen sortiert und verpackt werden, um vor Ort bedarfsorientiert verteilt werden zu können.

Joachim Ebmeyer

„Sehr viele Menschen haben das Bedürfnis, aktiv einen Beitrag zu leisten, Dinge in die Hand zu nehmen und ein Hilfspaket zu schnüren statt einfach Geld zu überweisen“, weiß der Koordinator der Spendenaktion. „Wir bitten diese Spender dann, ihre Waren in die von uns bereitgestellten Kisten zu sortieren.“

Benötigt werden neben Sach- auch dringend Geldspenden, um beispielsweise in Notstromaggregate zu investieren und die Transportkosten stemmen zu können.

Spenden können an folgendes PayPal-Konto gesendet werden: ukrainehilfe@ebmeyer.com.de; Direkter Link: paypal.me/engersiret oder an folgendes Konto: DE39 4949 0070 3562 0824 02, Volksbank Herford-Mindener Land eG, Kontoinhaber: Joachim Ebmeyer, Verwendungszweck: Ukrainehilfe Enger-Siret.

Für Fragen und Hilfsangebote steht Joachim Ebmeyer unter der Telefonnummer 0160/3727670 allen zur Verfügung.

Über die aktuelle Entwicklung durch den russischen Angriff auf die Ukraine halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Startseite
ANZEIGE