1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Mediterraner Lifestyle am Barmeierplatz

  8. >

Familie Degrassi eröffnet Feinkostladen im ehemaligen Schlecker-Markt

Mediterraner Lifestyle am Barmeierplatz

Enger (WB). „Angefangen hat alles mit einer 3000 Kilometer langen Autoreise“, erzählt Daniel Degrassi, während er einige Flaschen Olivenöl sorgsam im Regal positioniert. Mit seiner Schwester Vivian Degrassi-Raballo eröffnet er am Freitag, 24. Januar, um 13 Uhr ein Feinkostgeschäft in den Räumlichkeiten des ehemaligen Schlecker-Marktes am Barmeierplatz. Auf 200 Quadratmetern Verkaufsfläche eröffnet sich die kulinarische Welt Italiens – auf höchstem Niveau.

Daniela Dembert

Vivian Degrassi-Raballo verkauft an der Frischetheke nicht nur Wurst, Schinken und Käse zur Mitnahme, sondern stellt auch Variationen zum Sofortverzehr her. Auf 200 Quadratmetern Verkaufsfläche gibt es Lebensmittel mit naturbelassenen und überschaubaren Zutaten. Foto: Daniela Dembert

Die Degrassi-Geschwister bieten unter anderem Olivenöle aus eigener Produktion. „Mein Cousin ist Agrar-Ingenieur und baut Oliven und Wein in Istrien an. Dort gibt es Böden unterschiedlicher Beschaffenheit, die für den Anbau bestimmter Weinsorten beste Voraussetzungen bieten“, berichtet Daniel Degrassi.

Öl und Antipasti

Auch für den Olivenanbau sei die kroatische Halbinsel an der Grenze zu Italien wegen ihres Klimas bestens geeignet. Degrassi erklärt: „In dieser Region ist es gerade noch warm genug für Olivenbäume, um den Winter zu überstehen. Aber die winterliche Kälte regt den Baum an, ein Enzym zu produzieren, das sich positiv auf das Aroma auswirkt. Die Frucht ist besonders säurearm und das Öl sehr gesund.“

Neben Olivenölen und Weinen füllen Antipasti, Liköre und Brände, Konfitüren, Fruchtnektare, Pasta, Trüffel in Variationen und handgefertigte Produkte aus Olivenbaumholz die Regale. Viele Artikel sind Bio-zertifiziert. An der Frischetheke sind original italienische Lizenz-Wurst- und Käsespezialitäten erhältlich.

Naturbelassen

Von der Idee bis zur Eröffnung seien etwa zweieinhalb Jahre vergangen, meint Daniel Degrassi. Mit seinem Cousin habe er sich auf eine Tour durch Italien und Istrien begeben, bei der sie kleine Manufakturen besuchten, die für eine Zusammenarbeit unter dem Label „Degrassi“ interessant erschienen.

„Wir legen Wert auf Naturbelassenheit und überschaubare Zutaten. Die Konfitüren beispielsweise bestehen nur aus Früchten und Zucker.“ Neben dem Geschäft in Enger hoffen die Degrassis, auch Gastronomie und Großhandel beliefern zu können. „Erstmal muss aber der Laden richtig anlaufen”, sagt Vivian Degrassi-Raballo.

25 Sitzplätze

Regale aus Echtholzbohlen und Fotos von den Produktionsstätten in Italien und Istrien schaffen Ambiente im früheren Schlecker. 25 rustikale Plätze laden zum Verweilen ein. Hier können Weine, Liköre, Wurst- und Käsevariationen und Croustini verzehrt werden. Mediterraner Lifestyle soll Einzug halten am Barmeierplatz. „Wer Kaffee trinken möchte, muss aber rüber in die Eisdiele”, räumt die 32-jährige Geschäftsführerin ein.

Passend zum Verköstigungs-Konzept wurden auch die Öffnungszeiten gewählt: dienstags bis freitags 10 bis 14 und 16 bis 20 Uhr, samstags von 9 bis 17 Uhr.

Startseite