1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Neuer Wohnraum entsteht in der Innenstadt

  8. >

Bockermann und Fritze baut 22 Wohnungen an der Spenger Straße

Neuer Wohnraum entsteht in der Innenstadt

Enger (WB). Neuer Wohnraum an der Spenger Straße: Zwei Häuser mit insgesamt 22 Wohnungen sollen beim Bauvorhaben Vorwerks Hof an der Kreuzung zur Ringstraße entstehen.

Lukas Brekenkamp

An der zentralen Kreuzung Spenger Straße und Ringstraße sollen zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 22 Wohnungen entstehen. Zuvor stand hier ein alter Bauernhof. Foto: Lukas Brekenkamp

Wie Dr. Klaus Bockermann, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Bockermann-Fritze, bestätigt, sei der Bauantrag bereits beim Kreis Herford eingegangen. Wenn alles nach Plan des Unternehmens läuft, sollen bereits 2020 die ersten Bewohner in die Eigentumswohnungen ziehen. »Ich schätze, dass wir Mitte des Jahres, etwa im Sommer, mit dem Bau beginnen«, sagt Dr. Klaus Bockermann. Der Bau würde etwa zwölf bis 15 Monate dauern.

Vorwerks Hof überplant

Konkret sollen 21 Wohnungen mir zwei bis drei Zimmern auf 61 bis 96 Quadratmetern sowie eine Penthousewohnung mit vier Zimmern auf 166 Quadratmetern plus einer Dachterrasse entstehen. Die Wohnungen sollen barrierefrei sein. Darüber hinaus verfügen alle Wohnungen über Terrasse, Balkon oder Panoramafenster.

Zuvor stand auf dem Grundstück ein alter Bauernhof. Dieser stand laut Dr. Klaus Bockermann Jahrzehnte leer und war teils verfallen – vor etwa vier Jahren wurde dieser abgerissen. Dabei bleiben die alten Eichen auf der Nordseite des Grundstücks erhalten.

Schon zuvor sind in der Straße Am Vorwerks Hof insgesamt 19 Häuser gebaut worden. Den Besitzern sei bewusst, dass auf dem freien Grundstück noch gebaut werde. »Das sieht der Bebauungsplan vor«, sagt Dr. Klaus Bockermann. Derweil hat die Stadt Enger auch einen Bebauungsplan für das Grundstück zwischen Tiefenbruchstraße, Weidestraße und Windfeldstraße aufgestellt. Laut Bockermann wolle das Unternehmen dort Grundstücke anbieten, eine Erschließung und Parzellierung sei vorher notwendig. Diese könne im Laufe des Jahres erfolgen.

Neubaugebiet am Saturnring

Wer in den vergangenen Tagen durch das Neubaugebiet am Saturnring gefahren ist, stellt fest: Die Bauarbeiten laufen. Matthäus Biro von Bockermann-Fritze Designhaus sagt, dass die ersten Bewohner voraussichtlich im Sommer einziehen werden.

Insgesamt 49 Grundstücke in der Größe zwischen 500 und 1000 Quadratmetern werden in diesem Gebiet bebaut. Angefangen haben sie nach Angaben von Biro im November 2018. Insgesamt werden 33 der 49 Grundstücke von Bockermann Fritze aus Enger bebaut. Die übrigen 16 sind laut Biro bauträgerfrei.

Der Baubeginn hatte sich zuvor allerdings verzögert. Grund sei eine Beschwerde einer Eigentümergemeinschaft gegen den Bebauungsplan. Biro schätzt: »Theoretisch hätten wir ein Jahr eher mit den Hochbauarbeiten anfangen können.« Es sei realistisch, dass das Gebiet in fünf Jahren fertig werde, sagt Biro.

Dabei kann sich Enger auf neue Bürger freuen: Während sechs Grundstücke von Engeranern gekauft wurden, sind zwölf Grundstücke an Interessenten aus der Umgebung gegangen – wie etwa Bielefeld, Bad Oeynhausen oder Bad Salzuflen.

Startseite
ANZEIGE