1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Parade und Polonaise

  8. >

Schützengesellschaft Enger feiert Winterball – Ehrung treuer Mitglieder

Parade und Polonaise

Enger (WB). Feierlich geht es zu beim Winterball, dem »Fest der Kammerherren« der Schützengesellschaft Enger, benannt nach den Herren am Thron. Mit Ordensverleihung, Ovationen, Abnahme der Formation, mit Parade und Polonaise, im prunkvoll dekorierten Saal. Aber ausgelassen gefeiert wurde am Samstagabend natürlich auch.

Thomas Meyer

Winterball bei der Schützengesellschaft Enger: Das Majestätenpaar Herbert-Hermann Wolkenstein und Marie-Luise Wolkenstein nimmt zur Balleröffnung an der Seite von Oberst-Adjutant Dietmar Fischer (links) die im Bünder Tanzhaus Marks angetretene Formation ab. Foto: Thomas Meyer

Höhepunkt aus Sicht des Vereins war sicherlich die Verleihung des Ordens »Dank und Anerkennung«, der höchsten vereinsinternen Auszeichnung, an Oberst Hans-Hermann Ebmeyer. Major Andreas Grothaus konnte die Eckdaten seiner Laudatio auswendig, ohne eine Sekunde überlegen zu müssen: »1985 in den Verein eingetreten, 1991 stellvertretender Kompaniechef, 1994 König, 1999 Kompaniechef, seit 2011 Oberst«, illustrierte er Ebmeyers wichtigste Stationen auf der Schützen-Karriereleiter. Und Arbeit gibt es für einen Oberst reichlich, gerade bei einem Winterball: von der Vollzähligkeitsmeldung an die Majestäten über die Begrüßung bis zu der Ehrung verdienter Schützen.

Lob an Majestätenpaar

Im prunkvoll dekorierten Saal im Bünder Tanzhaus Marks waren neben dem Engeraner Bataillon Abordnungen des Löschzugs Enger-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr und des Schützenvereins Oldinghausen zu Gast. Nach dem Antreten führte das Regentenpaar Herbert-Hermann und Marie-Luise Wolkenstein die Königspolonaise an, um beim anschließenden Ehrentanz von den Thronpaaren flankiert zu werden.

»Du, lieber Herbert, stehst seit vielen Jahren durch deine aktive Mitarbeit in der 1. Kompanie und in der Schützengesellschaft immer zur Verfügung. Umso mehr freut uns, dass es dir jetzt gelungen ist, die Königswürde zu erlangen und auch dir sieht man die Freude an deiner Regentschaft an. Du, liebe Marlies, hast dich sofort angeboten, die wichtige Aufgabe an Herberts Seite zu übernehmen und bist damit erste Kaiserin der Vereinsgeschichte«, lobte Hans-Hermann Ebmeyer.

Auftritt der Linedancer

Das Programm war reich bestückt. Neben DJ Ralf Möller sorgten 17 Tänzer der »Jürmker Sunset Liners« vom TuS Jöllenbeck für Stimmung. »Linedance ist deswegen besonders schön, weil man nicht zwingend einen Partner benötigt und es viel zum Auswendiglernen gibt«, sagte Formationschefin Sabine Scholz.

Und dann gab es natürlich noch die Ehrung für langjährige Mitglieder. Für 70-jährige Mitgliedschaft zeichnete Hans-Hermann Ebmeyer Karl-Heinz Ebert aus. 60 Jahre im Verein ist Gerd Bunte. 50-jähriges Vereinsjubiläum feierten Hans-Herbert Tiemann und Herbert Neumann.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Fritz Althoff jun. Karl-Heinz Ebmeyer, Ulrich Hötger, Hans-Helmut Prüser, Bernd Großstück, Jochen Kruse und Frank Wüllner geehrt. Die Auszeichnung für 25-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Brigitte Tiemann, Sascha Ebmeyer, Frank Neumann und Hartmut Schlinke.

Startseite
ANZEIGE