1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Weihnachtsmärkte in Enger fallen aus

  8. >

Kaufmannschaft und AG Westerenger sagen Adventsbummel an der Stiftskirche und Nikolausmarkt ab

Weihnachtsmärkte in Enger fallen aus

Enger (WB/bo). Auf gemütliches Klönen im Hüttendorf rund um die Stiftskirche, Selbstgebasteltes von Engeraner Schülern und die große Rodelbahn vor dem Widukind-Museum müssen Engeraner in diesem Jahr verzichten: „Wir haben lange überlegt und auf eine Lösung gehofft, aber wir kriegen einen Adventsbummel in der aktuellen Corona-Situation einfach nicht organisiert“, sagt Detlef Schultz, Vorsitzender der Kaufmannschaft, auf Anfrage dieser Zeitung.

Dichtes Gedränge und gemütliches Beisammensein wird es in diesem Jahr um die Stiftskirche nicht geben. Foto: Dembert

Der Weihnachtsmarkt, der traditionell immer am ersten Adventswochenende stattfindet, werde sicher schmerzhaft vermisst. „Aber bei derzeit steigenden Infektionszahlen kann da einfach niemand den Kopf für hinhalten“, sagt Detlef Schultz. Die Mitglieder der Kaufmannschaft möchten ihren Kunden dennoch einen schönen Stadtbummel in der Adventszeit ermöglichen. „Wir werden die Innenstadt und diesmal auch besonders vor den Geschäften schmücken, um ein bisschen Weihnachtsstimmung nach Enger zu holen“, kündigt Schultz an.

Kein Nikolausmarkt

In Westerenger wird es aus gleichem Grund in diesem Jahr keinen Nikolausmarkt geben. „In der vergangenen Woche hat die AGV ihre Mitglieder per Mail informiert, dass wir den Markt nicht veranstalten können“, sagt Matthias Kühn. Es sei derzeit einfach nicht zu realisieren und zu verantworten. So schade die Absage auch ist: „Wir sind frohen Mutes und hoffen, im kommenden Jahr wieder einen Maibaum aufstellen und den Nikolausmarkt wie gewohnt durchführen zu können“, sagt Kühn.

Startseite