1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Enger
  6. >
  7. Zebra-Gruppen stellen ihre Arbeit vor

  8. >

Tag der offenen Tür im Jugendzentrum

Zebra-Gruppen stellen ihre Arbeit vor

Enger (WB/dd). Das Kinder- und Jugendzentrum Zebra lädt an diesem Sonntag, 19. Januar, zum Tag der offenen Tür unter dem Motto „Wir haben nur eine Erde, darum lasst sie uns bewahren!“ ein. Von 15 und 18 Uhr öffnet die Einrichtung an der Ringstraße ihre Türen für Besucher, die sich für die hausinterne Arbeit und das Kooperationsnetzwerk des Zebras interessieren.

Bernd Rammler, Leiter des Jugendzentrums Zebra, und Mitarbeiterin Fiona Wall laden zum Tag der offenen Tür ein. Foto: Daniela Dembert

Die Veranstaltung startet um 15 Uhr mit einem Konzert für Kinder des deutsch-argentinischen Liedermachers Pablo Miró, der neben seiner Gitarre viele witzige Songs für Kids im Gepäck hat. Wer mag, kann sich beim Schminkangebot verwandeln lassen.

Pablo Miró singt

„Es geht uns an diesem Tag um den Austausch. Wir haben festgestellt, dass Enger sehr aktiv ist und es zwischen einzelnen Gruppen Überschneidungen gibt, sowohl in der Mitgliedschaft als auch bei den verfolgten Interessen”, sagt Jugendzentrums-Leiter Bernd Rammler. Deshalb habe das Zebra die unterschiedlichen Gruppen seines Netzwerks eingeladen, sich zu präsentieren und untereinander und mit Besuchern ins Gespräch zu kommen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Auch die hausinternen Gruppen sowie das offene Angebot werden vorgestellt. „Die Energykids werden in diesem Jahr volljährig“, sagt Rammler. Hierbei handelt es sich um die Streitschlichter der Grundschule Enger-Mitte, die Rammler gemeinsam mit einer Lehrkraft jährlich aufs Neue ausbildet. „Das läuft hervorragend. Die Streitschlichter sind immer genau für ein Jahr im Einsatz. Danach wird ihr Engagement mit einer Urkunde ausgezeichnet“, berichtet der Diakon und Coach.

10 Jahre „All inclusive“

Auch der Mädchentreff und der Kindertag, an dem Basteln, Experimentieren, Indoor- und Outdoorspiele auf dem Programm stehen, werden vorgestellt.

Seinen 10. Geburtstag feiert das Essensangebot „All inclusiv – freies Essen für freie Kids“. Die gemeinsame warme Mahlzeit werde von Edeka Wehrmann durch Lebensmittelspenden unterstützt. Rammler beschreibt: „Wir haben dabei unsere ganz eigenen Rituale und am Tisch herrscht immer munteres Geplapper.“

Netzwerkgruppen dabei

Übergeordnete Maxime, die sich in jeder Aktion des Zebras wiederfinde, sei, so Rammler, „Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“.

Als externe Netzwerkgruppen sind Sonntag unter anderem der Stammtisch Barmeierplatz, die Fridays-Gruppen und die Initiative Engeraner Land dabei.

Startseite
ANZEIGE