Immer noch keine Planungssicherheit

Exter-Triathlon abgsagt

Vlotho

Die SGE Exter sagt die für den 21. August geplante 32. Auflage des beliebten Exter-Triathlons erneut ab. Trotz sinkender Corona-Fallzahlen ist es dem Veranstalter noch nicht möglich, einen Triathlon in dem gewohnten und geschätzten Format anzubieten.

 

In diesem Jahr fällt der Exter-Triathlon erneut wegen Corona aus. Foto: Sven Stude by Darklight-Photo

Vorsitzender Olaf Simon: „Die Situation im Freibad und auf dem Sportplatz, aber auch der noch nicht planbare Einsatz der über 120 Helferinnen und Helfer lassen eine Durchführung leider noch nicht zu.“

Zum Exter-Triathlon gehöre neben dem Wettkampf für mehr als 500 Sportler auch immer das reichhaltige kulinarische Angebot und die damit verbundene Geselligkeit auf dem Sportplatz in Exter. All dies könne zum aktuellen Zeitpunkt nicht sicher geplant und gewährleistet werden. Die Vorbereitungen für die Groß-Veranstaltung müssten jedoch schon auf Hochtouren laufen. Deshalb habe sich das Organisations-Team des Exter-Triathlons schweren Herzens für eine erneute Absage der Veranstaltung ausgesprochen und hofft, dann in 2022 endlich den 32. ALPLA-Triathlon Exter durchführen zu können.

Um den Sportlerinnen und Sportlern einen Anreiz für eine sportliche Betätigung anzubieten, plant das Organisations-Team am ursprünglichen Triathlon-Termin, dem 21. August, eine deutlich kleinere sportliche Alternativ-Veranstaltung. Simon: „In Kürze werden hierzu nähere Informationen veröffentlicht. Den Termin sollten sich alle Interessierten jedoch schon einmal vormerken.“

Startseite