1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Flächenfraß wird „grüner“

  8. >

Seit 1992 wurden fünf Quadratkilometer für Wohnen, Gewerbe, Verkehr, aber auch Parks in Herford verbraucht

Flächenfraß wird „grüner“

Herford

Eine Fläche mehr als zweimal so groß wie der Stadtteil Stedefreund ist seit 1992 für Wohnungs-, Straßenbau und andere sogenannte Siedlungszwecke in Herford verbraucht und (zumindest teilweise) versiegelt worden.

Von Bernd Bexte

Die Landwirtschaftsfläche in Herford schrumpft, lag jetzt erstmals unter 50 Prozent der Gesamtfläche. Foto: O. Schwabe

Mittlerweile beansprucht die Siedlungs- und Verkehrsfläche fast 40 Prozent der Stadt. Die Flutkatastrophe im Südwesten NRWs und Rheinland-Pfalz hat das Thema Flächenverbrauch und -versiegelung wieder in den Vordergrund gerückt. Denn Vegetation kann Regenwasser aufnehmen, eine bebaute, gepflasterte oder asphaltierte Oberfläche nicht oder nur bedingt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!