1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Flüchtlingsfamilie schweigt vor Gericht

  8. >

Iraker soll Kinder misshandelt haben, wird aber freigesprochen

Flüchtlingsfamilie schweigt vor Gericht

Herford

In der Flüchtlingsunterkunft an der Saarstraße (ehemalige Harewood-Kaserne) soll ein Asylbewerber aus dem Irak von Juli bis Mitte Dezember 2019 täglich seine sieben Kinder misshandelt haben.

Von Bernd Bexte

Die Familie aus dem Irak war 2019 in der Zentralen Unterbringungseinrichtung an der Saarstraße (ehemalige Harewood-Kaserne) untergebracht. Foto: Moritz Winde

So hatten es seine Frau und die Söhne und Töchter zumindest gegenüber der Polizei ausgesagt. Er habe die Kinder im Alter von sieben bis 17 Jahren mit einem Gürtel verprügelt, mit der flachen Hand geschlagen, aber auch mit einem Schuh. Sogar getreten habe er sie. Das Jugendschöffengericht sprach den 39 Jahre alten Familienvater am Montag dennoch frei. Denn vor Gericht wollten die eingeschüchtert wirkende Mutter (38) sowie die drei ältesten Kinder (heute 18, 17 und 16) die Vorwürfe nicht wiederholen. Als nahe Angehörige des Angeklagten machten sie vom Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!