1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. „Gesundheitsamt nimmt Durchseuchung in Kauf“

  8. >

Eltern eines Herforder Grundschülers wundern sich über laxe Quarantäne-Auflagen im Corona-Infektionsfall

„Gesundheitsamt nimmt Durchseuchung in Kauf“

Herford

Bei dem Schulausflug einer Herforder Grundschulklasse infiziert sich ein Kind mit Corona. Es muss in Quarantäne. Doch fünf Klassenkameraden, die ohne Maske Kontakt zu dem infizierten Kind hatten, dürfen weiter die Schule besuchen.

Von Stephan Rechlin

Symbolbild. Foto: Moritz Winde

Svenja und Christian Winkler, Eltern eines neunjährigen Jungen, der an dem Ausflug teilgenommen hat, verstehen die Anweisungen des Herforder Gesundheitsamtes nicht mehr: „Wir sind wütend und entsetzt, wie mit der Gesundheit der Kinder umgegangen wird.“ Die Durchseuchung der Altersgruppe der Unter-Zwölfjährigen, die sich gar nicht impfen lassen könnten, werde nicht nur einfach hingenommen. Sondern man gehe diese Durchseuchung aus Sicht der Eltern mit solch einem nachlässigen Umgang aktiv an.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!