1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Grill in Bünder Wohnung: acht Verletzte

  8. >

Baby muss nach Kohlenmonoxid-Vergiftung zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben

Grill in Bünder Wohnung: acht Verletzte

Bünde

Das Wetter nass und stürmisch - da hat eine Familie aus Bünde Dienstagabend kurzerhand den Holzkohle-Grill mit in die Wohnung genommen. Der gesellige Abend endet dramatisch: acht Menschen, darunter ein Säugling, ein Kind (8), der Notarzt, sein Assistent und vier weitere Erwachsene, mussten mit teils schweren Kohlenmonoxid-Vergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Von Kathrin Weege

In diesem Haus an der Holser Straße in Bünde hat ein Grill im Haus  mehrere Menschen mit Kohlenmonoxid vergiftet. Foto: Kathrin Weege

Es ist 19.30 Uhr, als der Rettungsdienst an die Holser Straße ausrückt. Die Meldung: Notfall bei einem Kind. Der Notarzt und sein Assistent betreten die Wohnung und kümmern sich um den Säugling. Sie können nicht wissen, dass die Luft durch Kohlenmonoxid belastet ist. Schließlich ist das Gas geruchslos. Dann aber schlägt ihr Kohlenmonoxid-Melder, den sie immer an der Kleidung tragen, an. Umgehend werden alle Personen  nach draußen gebracht. Es erfolgt eine große Nachalarmierung. Die Bewohner - es sind vier Parteien in der besagten Haushälfte - müssen das Gebäude schnellstmöglich verlassen. Zu groß ist die Gefahr, dass sich das Kohlenmonoxid im gesamten Haus ausbreitet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE