1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Herford: Freispruch ohne Freude

  8. >

22-Jähriger sollte Mithäftling mit glühendheißem Löffel verletzt haben

Herford: Freispruch ohne Freude

Herford

Am Ende forderte sogar die Staatsanwaltschaft einen Freispruch. Den bekam der 22-Jährige  dann auch. Der Vorwurf, dass er einem Kontrahenten in der JVA Herford mit einem glühendheißen Metalllöffel eine große Brandwunde zugefügt hatte, erschien letztlich wenig plausibel. Die Freude beim entlasteten Angeklagten blieb aus einem Grund aber aus.

Von Bernd Bexte

Das Amtsgericht Herford sprach den Angeklagten vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung frei. Foto: dpa

Denn in JVA an der Eimterstraße hatte er eine Ausbildung im handwerklichen Bereich begonnen, um sich für die Zeit nach der Haft eine Perspektive zu erarbeiten. Nach dem angeblichen Angriff hatte er im vergangenen Jahr seine Lehrstelle jedoch verloren - zu Unrecht, wie sich jetzt herausstellte. Mittlerweile sitzt er seine Strafe im Bochumer Gefängnis ab.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE