1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Albino-Känguru im Tierpark Herford

  8. >

Neuer Bewohner hat noch keinen Namen

Albino-Känguru im Tierpark Herford

Herford (WB/wst). Aufregung herrschte am Montagvormittag im Gehege der Bennett-Kängurus im Tierpark Herford: Ein Neuankömmling war eingetroffen. Und der war auch noch schneeweiß vom Scheitel bis zur Sohle – ein Albino-Känguru.

Neugierig, aber auch mit Vorsicht nehmen die Bennett-Kängurus Kontakt mit dem ungewöhnlichen Neuankömmling auf (links). Foto: Wolff

Neugierig beäugten die alteingesessenen Kängurus den Neuzuwachs des Tierparks, gingen dabei aber auch auf Abstand zu ihm. Doch Tierparkleiter Thorsten Dodt zeigte sich zuversichtlich, dass die sechs Kängurus die Neue bald akzeptieren werden. »In der Vergangenheit ist es immer gut gegangen.«

Einen weiten Weg musste das ein Jahr alte Weibchen am Montag nicht zurücklegen, denn es stammt aus der Zucht von Timo Preece aus Rödinghausen. »Timo ist Stammgast hier im Tierpark«, sagte Thorsten Dodt. »Als er mir dann einmal erzählte, dass er Bennett-Kängurus züchtet, haben wir uns sehr lange unterhalten.« Und als ihn Timo Preece vor kurzem fragte, ob er gerne aus seiner Zucht ein Tier übernehmen würde, sagte Dodt ohne Zögern zu.

Tierparkleiter Thorsten Dodt hofft auf Namensvorschläge

Seit mehr als zehn Jahren leben im Tierpark Herford bereits Bennett-Kängurus. Die ersten Tiere bekam der damalige Leiter Karl-Heinz Dodt vom Tierpark Osnabrück. Bennett-Kängurus können bis zu einem Meter groß und in Gefangenschaft bis zu 20 Jahre alt werden. Ein Namen hat der schneeweiße Neuankömmling nicht, doch Thorsten Dodt setzt auf den Einfallsreichtum der Herforder Tierfreunde und würde sich über Vorschläge freuen.

Noch bis 19. November können die Herforder die Bennett-Kängurus im Tierpark besuchen, danach beginnt die Winterpause. Hinter Tierparkleiter Thorsten Dodt liegt ein anstrengende, aber sehr gute Saison. »Noch nie hatten wir so viele Besucher wie in diesem Jahr. Bis jetzt haben schon mehr als 50.000 Menschen den Tierpark besucht und ich hoffe, dass wir bis zum Ende der Saison die 60.000-Marke noch überschreiten werden«, sagte Dodt am Montagmorgen.

Startseite