1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Mobilitätskonzept für Herford: Auto soll dominante Position abgeben

  8. >

Radfahrer und Fußgänger haben bisher in Herford das Nachsehen – erste Bürgerbeteiligung

Mobilitätskonzept für Herford: Auto soll dominante Position abgeben

Herford

Wie sieht Mobilität in Herford in Zukunft aus? Autos könnten ihre dominante Rolle im Straßenverkehr verlieren. Das ist bei einem Aufschlag der Bürgerbeteiligung zur Entwicklung eines Mobilitätskonzepts deutlich geworden. Fußgänger und Radfahrer könnten von einer Neuordnung des Straßenraums profitieren.

Von Angelina Zander

Giovanna Birnbaum markiert die Stelle am Wall, die für Radfahrer aufgrund des kreuzenden Autoverkehrs gefährlich ist. Foto: Zander

Wenn über Mobilität diskutiert wird, bilden sich Fronten: Da sind die, die mit dem Auto unterwegs sind und sich über rücksichtslose Radfahrer und zu wenig Parkplätze ärgern. Auf der anderen Seite stehen die Radler, die um Fußgänger kein Slalom fahren wollen und am liebsten eine eigene Fahrspur hätten. Und dann sind da die Fußgänger, die sich über Radfahrer ärgern, die nicht die Straße nutzen und sie bedrängen. Und dann gibt es noch die, die das Thema Barrierefreiheit ins Spiel bringen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE