1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Herford
  6. >
  7. Becken soll vor Überflutung schützen

  8. >

Bauarbeiten am Stadion - Stadt investiert 1,2 Millionen Euro

Becken soll vor Überflutung schützen

Herford (WB/mor). Zwischen H2O-Spaßbad und Jahnstadion direkt am Manavgat-Ufer wird derzeit ein Regen-Klär- und Rückhaltebecken gebaut. Die Stadt Herford investiert im Kampf gegen Hochwasser 1,2 Millionen Euro an dieser Stelle.

Gewaltiges Bauwerk: Direkt am Manavgat-Ufer entsteht ein 1,2 Millionen Euro teures Becken, das Regenwasser säubert und auffängt. Dadurch soll das Quartier, das in einer Senke liegt, vor Überflutung geschützt werden. Foto: Moritz Winde

Vor vier Wochen starteten die Arbeiten, mittlerweile sind die Dimensionen sichtbar. 20 Meter lang, sechs Meter breit, vier Meter tief – das entspricht einem Fassungsvermögen von 200.000 Litern. Immer mal wieder habe es in dem Quartier rund um die Ernstmeierstraße Probleme mit Überflutung gegeben, sagt Gerhard Altemeier, Chef der Abwasserwerke.

Schutz vor Grundstücksüberflutung

„Der Bereich liegt in einer Senke. Bei Starkregen besteht die Gefahr, dass Wasser aus der Kanalisation herausgedrückt wird und sich in diesen Tiefpunkten sammelt.“ Das könnte verheerende Auswirkungen für die Anlieger haben – Stichwort Grundstücksüberflutung.

Sollte die Werre zukünftig Hochwasser führen, wird ein Hochwasserpumpwerk eingeschaltet, so dass Wasser nicht in das Becken und das Kanalnetz drücken kann. „Wir können pro Minute 2600 Liter abpumpen und somit umleiten“, sagt Gerhard Altemeier. Die Anlage kann übrigens noch mehr: Schwermetalle wie Kupfer und Zink, aber auch Benzine und Öle werden herausgefiltert und sorgen so für ein saubereres Wasser. Die Arbeiten sollen Mitte 2021 fertig sein.

Startseite